Der beste Armschutz zum Bogenschießen

Longbowmaker traditioneller Armschutz

5/5
Testsieger

longbowmaker Traditioneller Armschutz aus Leder Armschoner für Bogenschießen

  • Mittelalterliches, traditionelles Design
  • Für den linken oder rechten Arm erhältlich
  • Mittels Gummiband optimal verstellbar

elToro Wild King - Armschutz

5/5
Beste Alternative

elToro Wild King - Armschutz | Farbe: Dunkelbraun

  • Aus weichem Echtleder hergestellt
  • In hell- oder dunkelbraun erhältlich
  • Schnürung mit Hilfe eines Gummibands

longbowmaker Unterarmschutz

5/5
Preis-Leistungs-Sieger

longbowmaker Unterarmschutz Schwarzer Bogenschießen Armschutz aus Leder mit 2 Verstellbaren Trägernals Bogensport Zubehör

  • Preislich unschlagbar
  • Moderner Unterarmschutz aus Leder
  • Für Links- und Rechtshänder geeignet

Auf was man beim Kauf eines Armschutzes achten sollte

Egal ob Anfänger oder fortgeschrittener Bogenschütze, Compoundbogen oder Recurvebogen, ein Armschutz gehört zur Grundausstattung im Bogensport. Seine Aufgabe ist es, den Schützen bzw. die Schützin vor Verletzungen zu schützen, die beim Zurückschnellen der Sehne verursacht werden können.

Diese können von Kratzern und Abschürfungen bis hin zu schmerzhaften blauen Flecken oder blutenden Wunden reichen, unangenehm und auch sehr schmerzhaft kann das sein.

Damit der neue Sport also nicht gleich mit Schmerzen beginnt, gilt es einen passenden Armschutz zu finden. Auch für Profi`s ist er ein Muss.

Länge / Verstellbarkeit

Dabei entscheidet man zwischen einem Vollschutz, der über die Armbeuge verläuft und so den gesamten Arm schützt und dem Unterarmschutz.

  • Vollschutz: Die langen Versionen ab 30, 40 cm sind dabei vor allem Anfängern empfohlen, da diese oftmals noch technische Fehler begehen und die Sehne zu stark zurückschnellt. 
  • Unterarmschutz: Dieser ist am weitesten verbreitet und bedeckt lediglich den Unterarm bis unter dem Ellenbogen. Ein Unterarmschutz ist weitaus kürzer, meist zwischen 18 und 24 cm lang.

Neben der optimalen Länge gilt es auch auf die Passform zu achten, denn der Armschutz sollte weder zu fest noch zu locker sitzen:

  • Die meisten Anbieter haben Einheitsgrößen anzubieten, diese variieren aber enorm in der Breite und auch in den individuellen Anpassungsmöglichkeiten.
  • Beliebt sind dabei die traditionellen Schnürungen, die gut an den Arm angepasst werden können.
  • Besonders schnell und einfach sind jedoch moderne Modelle mit Klettverschluss, -Bändern oder Clip-Verschlüssen.

Eine gewisse Verstellbarkeit ist aber immer wichtig, damit der Armschutz optimal an die eigene Armform und -stärke angepasst werden kann und sicher sowie bequem anliegt. 

Material

Bereits in der Antike und von frühesten Stämmen wurden Armbedeckungen beim Bogenschießen verwendet. Diese frühen Versionen wurden z.B. aus Knochen, Holz, Metall oder sogar Silber hergestellt.

Von nordamerikanischen Ureinwohnern und im Mittelalter wurde vor allem Leder verwendet, was bis heute den  traditionellen Armschutz prägt. Der Vorteil von dickem Leder ist, dass dieses als Naturmaterial sehr elastisch, langlebig und super weich ist. Es schmiegt sich daher perfekt an den Arm an. Die Farben variieren, sind aber vor allem natürliche Brauntöne und manchmal auch schwarz eingefärbt.

Armschutzplatten der heutigen Zeit werden inzwischen auch aus  Kunststoff oder flexiblen Verbundmaterialien gefertigt und sehen teils sehr futuristisch aus. Ihr Vorteil ist ihr geringes Gewicht, ihr guter Schutz und die relativ geringe Abnutzung. Vom Design und bis hin zur Farbgebung ist hier fast alles möglich. Für fast jeden Geschmack ist der optimale Armschutz zu finden.

Allen gemeinsam ist, dass das verwendete Material möglichst stabil und sehr robust sein muss. Schließlich kann eine zurückschnellende Sehne sehr viel Kraft entwickeln.

Geschlossen werden die Armschützer entweder mittels einer Schnürung aus Lederband oder elastischem Gummiband und Ösen (meist die Ledervarianten) oder mit Hilfe von Klettverschlüssen, Schnallen oder Haken.

Tragekomfort

Natürlich soll uns der Armschutz vor Verletzungen schützen aber dabei muss er auch bequem zu tragen sein. Er darf weder einschneiden, noch drücken, noch in der Bewegungsfreiheit einschränken. Zu Beginn mag das Tragen eines Armschutzes ein wenig ungewohnt sein, aber man gewöhnt sich recht schnell daran. Egal ob man einen traditionellen oder sportlich-modernen Armschutz bevorzugt, fast alle sind relativ leicht und aus angenehmen Material.

Manche Modelle aus Kunststoff verfügen zudem über Lüftungsöffnungen, die dafür sorgen, dass man unter dem Armschützer nicht zu sehr schwitzt. Der Schweiß kann so nach außen entweichen und die Luft kühlt sehr angenehm. Diese belüfteten, offenen Armschützer sind vor allem an sehr warmen Tagen im Sommer ungemein angenehm zu tragen.

Rechts- oder Linkshänder

Bogenschützen verfügen, je nach dominanter Hand, auch über entsprechendes Equipment für Links- oder Rechtshänder. Als Rechtshänder hält man den Bogen mit dem linken ausgestreckten Arm, und als Linkshänder mit der rechten. Gespannt wird mit der jeweils anderen Hand. Die entsprechende Schutzausrüstung muss auf den dominanten Arm angepasst sein.

Manche Modelle sind spezifisch für Rechts- oder Linkshänder entwickelt, zumeist kann man dies auswählen. Es gibt aber auch Varianten und zwar vorwiegend bei den moderneren Armschützen aus Kunststoffen, die beidseitig verwendbar sind.

Testsieger: longbowmaker traditioneller Armschutz aus Leder

Das hat uns überzeugt:
  • Traditionell gefertigter wunderschöner Armschoner
  • Aus echtem Leder gefertigt
  • In zwei Größen für Kinder oder Erwachsene erhältlich
Zahlen und Fakten
  • Länge / Verstellbarkeit: 24 cm / individuelle Schnürung mit Gummiband
  • Material: sehr weiches Rindsleder
  • Tragekomfort: sehr hoch
  • Rechts- oder Linkshänder: beide Varianten erhältlich

Der Armschutz von Longbowmaker ist mit viel Liebe zum Detail hergestellt worden und man fühlt sich sofort in die Zeit der Ritter und mittelalterlichen Bogenschützen zurück versetzt. Ein wirklich großartiges Design aus bestem Leder, welches optimal verarbeitet wurde und so einen sehr guten Schutz für die Unterarme bietet. Der Armschutz schmiegt sich weich an die Haut, ist angenehm zu tragen und mit Hilfe eines Gummibandes auch individuell anpassbar. Wer den Bogensport möglichst traditionell ausüben möchte, wird diesen Armschutz sehr schätzen.

Unser Fazit

Tolle Optik und hohe Funktionalität – der Armschoner ist für erfahrene wie beginnende Bogenschützen eine ideale Wahl. Die 24 cm Länge sollten für die meisten Erwachsenen ausreichen, besser aber vorher nochmal die Maße nahmen, damit er auch wirklich optimal passt.

5/5

Beste Alternative: elToro Wild King - Armschutz

Das hat uns überzeugt:
  • Hoher Schutz durch doppelte Lederschicht in der Mitte
  • Sehr stabile Ösen zur Schürung
  • Sehr leicht: unter 90 g
Zahlen und Fakten
  • Länge / Verstellbarkeit: 18 cm / Schnürung mit Gummiband
  • Material: Wildleder
  • Tragekomfort: hoch, weich und angenehm
  • Rechts- oder Linkshänder: rechts

Dieser klassische Armschutz aus weichem Wildleder ist ein echter Hingucker. Für Fans von Robin Hood und Co. und all jene, die möglichst traditionell mit Pfeil und Bogen trainieren möchten, ist der Lederschutz von ElToro einfach perfekt.

Der 18 cm lange und 17 – 19 cm breite Armschoner lässt sich mit Hilfe eines elastischen Gummibandes und  fünf Ösen schnell und effektiv schließen und gut an den Arm anpassen. Das Besondere ist auch die zusätzliche Lage Leder in der Mitte – die Unterarme werden dadurch noch besser vor der zurückschnellenden Sehne geschützt.

Unser Fazit

Ein toller Armschutz mit besonders dickem Lederschutz am Unterarm. Hoher Tragekomfort und ideal auch für Einsteiger. Die 18 cm Länge könnte aber für Manche zu kurz sein, deshalb vorab prüfen. Ansonsten: Top Produkt.

4.8/5

Preis-Leistung-Sieger: longbowmaker Unterarmschutz

Das hat uns überzeugt:
  • Einfacher Schutz ohne viel Schnick-Schnack
  • Sehr günstig
  • Sehr leicht, nur 30 g
Zahlen und Fakten
  • Länge / Verstellbarkeit: 19 cm / mittels 2 elastischen Befestigungsbändern
  • Material: Leder
  • Tragekomfort: in Ordnung
  • Rechts- oder Linkshänder: beide

Der Armschutz ist zwar recht einfach gestaltet und schützt nur die Innenseite des Unterarms, das tut er aber zuverlässig. Durch zwei Bänder wird der Armschutz individuell an den Arm angepasst, die Maße von 19 x 9 cm sind jedoch recht klein bemessen, vorab sollte man daher die eigenen Maße nehmen.

Der schwarze Lederschutz ist unauffällig und vor allem funktional. Wer also keine traditionellen Schnürungen mag, findet in diesem Modell von Longbowmaker einen guten und vor allem günstigen Unterarmschutz der sehr schnell und unkompliziert befestigt und abgenommen werden kann.

Unser Fazit

Für den Preis ist das Angebot absolut in Ordnung. Für Schnäppchenjäger ist der einfache Armschutz von longbowmaker daher ein Volltreffer.

4.5/5

Bogenschießen Arm Guard

Das hat uns überzeugt:
  • Sehr schönes, braunes Leder
  • Mit 18,5 cm besonders breit
  • Ultra-leicht: 31 Gramm
Zahlen und Fakten
  • Länge / Verstellbarkeit: 21 cm / mit verstellbarem Riemen und Schnürung
  • Material: Leder
  • Tragekomfort: sehr hoch
  • Rechts- oder Linkshänder: beide

Die Marke Fdit produziert zwar in China, der Armschützer für Bogensportler kann mit europäischen Standards aber durchaus mithalten. Traditionell gefertigt aus wunderschönem Echtleder mit einem praktischen Schnürverschluss macht er auch optisch richtig was her. Zudem ist der Unterarmschutz besonders groß, die Maße 21 x 18,5 cm sind für Jugendliche und Erwachsene geeignet. Der Armschutz ist ungemein bequem und leicht, die Nähte und Verarbeitung ausgesprochen gut. 

Unser Fazit

Sehr gut verarbeiteter Armschutz aus Echtleder. Tolles Preis-Leistungsverhältnis, super Optik und verlässlicher Schutz. Bei dem Preis muss man zuschlagen.

4.4/5

NUOLUX Arm Guard Wrap Protector

Das hat uns überzeugt:
  • Sehr günstig
  • Flexibel, dehnbar, gute Passform
  • Sehr leicht: 50 Gramm
Zahlen und Fakten
  • Länge / Verstellbarkeit: 20 cm / anpassbar, 3 Gurte mit Schnallenverschluss
  • Material: Samt-Faser-Gemisch
  • Tragekomfort: sehr angenehm und weich
  • Rechts- oder Linkshänder: beide

Trotz des sehr geringen Preises ist der Unterarmschutz von NUOLOX sehr bequem. Der Kunstfaserstoff ist dehnbar und lässt sich mittels der drei Gurte wirklich optimal an den Arm anpassen. Der Armschutz sitzt sehr gut. Das 3 cm dicke Material hält die Sehne auch durchaus gut ab und schützt wie es soll, die Haltbarkeit ist aber begrenzt. Der 10 cm breite Stoff deckt nicht jeden Unterarm komplett ab, die Innenseite ist aber gut geschützt.

Unser Fazit

Ein einfacher, günstiger, schwarzer Armschutz, der vor allem durch seine Passform und den hohen Tragekomfort besticht. Die Haltbarkeit ist begrenzt aber allerbeste Qualität kann man bei dem Preis auch nicht erwarten.

3.9/5

VGEBY Bogenschießen Armschutz

Das hat uns überzeugt:
  • Sehr günstig
  • Verstellbar mittels Schnürverschluss
  • Gute Verarbeitung mit leichtem Innenfutter
Zahlen und Fakten
  • Länge / Verstellbarkeit: 22,5 cm / Schnürung mit 10 Ösen
  • Material: PU Kunstleder (Beschichtung mit Polyurethan)
  • Tragekomfort: gut
  • Rechts- oder Linkshänder: beides

Bogenschützen, die einen Mix aus traditionellem Design und modernem Material  schätzen, werden beim Armschutz aus dem Hause VGEBY fündig.

Gefertigt aus Kunstleder mit PU-Beschichtung ist der Armschutz nicht nur wasserabweisend sondern auch recht angenehm zu tragen. Ein klarer Vorteil ist zudem die Schnürung über die gesamte Länge, da er so optimal angepasst werden kann. Das Anlegen dauert so natürlich auch ein wenig länger und braucht eine gewisse Übung.

Unser Fazit

Ein hübscher und funktionaler Bogenarmschutz.  Entgegen den Herstellerangaben ist das Material jedoch nicht atmungsaktiv im Sinne von Echtleder. PU-Leder ist zwar sehr preiswert, aber leider nicht besonders haltbar. Für Hobbyschützen aber durchaus in Ordnung.

3.7/5