Die besten SUP Helme im Test

Concept X Helm CX Pro Wassersporthelm

5/5
Testsieger

Concept X Helm CX Pro Blau Wassersporthelm: Größe: L

  • Größen von S bis XL erhältlich
  • Stufenlose Anpassung an Kinn / Hinterkopf
  • Geprüfte Sicherheit: CE EN 1385 zertifiziert

Vihir BMX Helm Wakeboard Helm

5/5
Beste Alternative

Vihir BMX Helm Wakeboard Helm Skaterhelm Fahrradhelm Herren Damen Jungs & Kinderhelm Wassersport Helm mit Ohrenschützer ABS+Eva, Schwarz/M

  • Cooler Hybrid-Wassersporthelm in 5 Farben
  • Mit 11 Luftöffnungen
  • Erfüllt die DIN EN 1385 Sicherheitsstandards

Osprey Unisex Wassersport Helm

5/5
Preis-Leistungs-Sieger

Osprey Unisex Helm Sicherheit im Wassersport für Erwachsene, rot, L

  • Sehr preisgünstiger SUP-Helm für Erwachsene
  • ABS-Hülle und Futter aus EVA-Schaum
  • Größenverstellbar und komfortabel

Auf was man beim Kauf eines Helms für Stand Up Paddle Boards achten sollte

Ein Helm gehört zur Grundausstattung beim Wassersport und ist nicht nur beim Stand Up Paddling sondern auch beim Kajak- und Kanu-fahren, Rafting oder Surfen angemessen. Er soll uns bei Unfällen schützen und den Schädel beim Aufprall auf das Board, Steine im Wasser oder andere Hindernisse abfedern.

Passform

Für eine möglichst hohe Passgenauigkeit beim Helmkauf gilt es zunächst den Kopfumfang zu messen. Den misst man über den Ohren über die Stirn an der stärksten Stelle des Schädels. Dieser Umfang in cm entspricht der notwendigen Helmgröße. Die Hersteller bieten Helme von XXS bis XXL an. Die gängigsten Größen für Erwachsene sind bei folgendem Kopfumfang:

  • 50 / 51 – XXS
  • 54 / 55 – S
  • 56 / 57 – M
  • 58 / 59 – L         

Hierzu der Hinweis: für Kinder gelten andere Maße und Größentabellen. Diese findet man online oder im Fachhandel.

Neben der optimalen Helmgröße sollte der Wassersporthelm der Wahl zudem individuell an die Kopfform anpassbar sein. Fast alle guten Modelle verfügen hierfür über integrierte Riemen, Stellrädchen oder Nylonbänder die am Kinn sowie am Hinterkopf enger oder weiter gestellt werden können.

Das wichtigste Kriterium für einen guten Schutz ist, dass der Helm optimal sitzt. Er darf weder wackeln noch für Druckstellen sorgen aber dennoch eng am Kopf anliegen.

Sicherheit, Material und Stabilität

Wassersporthelme müssen ähnliche Anforderungen wie Motorrad- oder Fahrradhelme bestehen. Auch auf einem SUP kann man schließlich recht hohe Geschwindigkeiten erreichen und besonders auf Wildwasser kann ein Helm beim Sturz Leben retten. Entsprechend gibt es auch für Wassersporthelme Normen und Zertifizierungen in Bezug auf die Sicherheit.

Ein qualitativ hochwertiger und besonders sicherer Helm sollte die DIN CE EN 1385 erfüllen, den Wassersportsicherheitsstandard.

Der Großteil der heutigen SUP-Helme sind Halbschalen bzw. Hartschalen Helme. Ihre Außenschale ist aus sehr hartem und stabilem Kunststoff, ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) gefertigt. Diese soll Kopfverletzungen durch harte Schläge, beim Aufprall oder Zusammenstop mit harten oder spitzen Gegenständen verhindern.

Im Inneren sind die Helme mit EVA Schaum gepolstert. Dieser soll den Aufprall absorbieren. Darüber hinaus ist EVA-Schaum weich, sehr leicht und trocknet schnell. 

Tragekomfort

Neben einer guten Passform und weichen Polsterung verfügen manche Helme auch über Ohrenpolster. Diese sollen zusätzlich die Schläfen und Ohren schützen und sind im besten Falle auch herausnehmbar. 

Für einen hohen Tragekomfort sind darüber hinaus Lüftungsöffnungen ungemein wichtig. Zum Einen, damit eine gute Luftzirkulation im Inneren gewährleistet ist und zum Anderen, damit Wasser ggf. auch gut ablaufen kann. Durch die Öffnungen kann auch Schweiß nach Außen abgeleitet werden und die einströmende Luft sorgt für Kühlung.

Gerade im Sommer ist dies wichtig, sonst entsteht schnell ein Hitzestau unter dem Helm, was nicht nur unangenehm sondern auch gefährlich werden kann.

Kinnschnalle

Eine Kinnschnalle darf am Helm nicht fehlen. Sie erhöht den Halt und hält den Helm auch bei einem Sturz in Position. Wichtig ist, dass der Riemen möglichst leicht verstellbar und einfach zu öffnen ist, er darf weder verdreht noch anderweitig beschädigt sein.

Manche Modelle verfügen über einen besonders einfachen und schnellen Klick-Mechanismus zum Öffnen, gerade beim Stand Up Paddling oder auf Surfen ist das ungemein praktisch. Besonders ideal sind zudem gepolsterte Kinnriemen, so gibt es kein nerviges Kratzen oder Reiben an der Haut.

Gewicht

Der perfekte Helm sollte so leicht und angenehm zu tragen sein, dass man ihn eigentlich gar nicht merkt. SUP-Helme sind inzwischen ultra-leicht im Gewicht. Zwischen 300 und 500g wiegen die meisten Modelle. Das ist auch wichtig, schließlich soll der Helm schützen und nicht durch ein zu hohes Gewicht behindern. Trotz des geringen Gewichts sind vor allem Hardshell Helme aus ABS Kunststoff hoch funktional und robust. Sie schützen zuverlässig bei Unfällen.

Fühlt sich der Helm bei der Anprobe aber bereits zu schwer an oder bilden sich Druckstellen, ist er wohl nicht der Richtige. Schließlich wird das Gewicht auf dem Kopf bei einem Tagesausflug auf dem Wasser nicht leichter. Gerade für Anfänger und Hobbysportler gilt: Möglichst ein Leichtgewicht von sehr guter Qualität auswählen, das zahlt sich später aus.

Testsieger: Concept X Helm CX Pro Wassersporthelm

Das hat uns überzeugt:
  • Sehr leichter aber stabiler Helm
  • Gute Schockabsorption durch ABS Hartschalen Hülle
  • Mit abnehmbaren Ohrenschützern
Zahlen und Fakten
  • Passform: stufenlos einstellbar an Kinn und Hinterkopf
  • Sicherheit: sehr hoch und CE EN 1385 zertifiziert
  • Material und Stabilität: ABS Schale, EVA Schaum
  • Tragekomfort: hoch, durch weiches Innenpolster und abnehmbare Ohrenschützer
  • Kinnschnalle: vorhanden
  • Gewicht: 400 Gramm

Ob beim Kiten, Surfen oder Stand Up Paddling – Sicherheit ist nicht nur für Anfänger oberstes Gebot. Eine gute Schutzausrüstung gehört beim Wassersport einfach dazu. Besonders zeichnet sich dabei der CX Pro Wassersporthelm der Marke Concept X aus. Der weiche EVA Schaum im Inneren des Helms federt Stürze und Aufpralle sehr gut ab, die ABS Hartschale ist robust und bietet ein hohes Maß an Sicherheit. Dennoch ist der Helm so leicht, dass man ihn kaum spürt. Bequem, sicher und sogar geprüft. Top.

Unser Fazit

Der Helm XC Pro bietet beste Qualität und erfüllt höchste Sicherheitsstandards. Er trägt sich sehr angenehm und schützt zuverlässig. Klarer Testsieger.

5/5

Beste Alternative: Vihir BMX Helm Wakeboard Helm

Das hat uns überzeugt:
  • Vielfältig einsetzbar: BMX, Skaten, Fahrrad, SUP, Wakeboarden uvm.
  • Zertifizierte Sicherheit
  • In 2 Größen erhältlich, von M 54 - 60 cm bis L 57 - 63 cm
Zahlen und Fakten
  • Passform: individuell anpassbar, mit Riemen und Schnellverschluss
  • Sicherheit: geprüft nach DIN EN 1385
  • Material und Stabilität: Hybrid-Helm aus EVA Schaum und harter ABS Außenschale
  • Tragekomfort: hoch, mit wasserdichten Ohrenschützern und 11 Lüftungsöffnungen
  • Kinnschnalle: vorhanden
  • Gewicht: 420 - 460 Gramm

Egal ob erfahrene Profi`s oder Einsteiger in den Wassersport – ein guter Helm gehört einfach dazu. Vor allem beim Wakeboarden oder SUP ist ein Helm essentiell und kann vor schweren Verletzungen schützen. Der Helm aus dem Hause Vihir ist dabei vielseitig nutzbar und kann durchaus auch beim Biken oder Skaten zum Einsatz kommen. Der Hybrid-Helm aus harter ABS Schale und weichem EVA Schaum im Inneren erfüllt die offiziellen Sicherheitsstandards für Wassersporthelme und kann sehr gut und einfach an die Kopfform angepasst werden. Passt, wackelt nicht und belüftet ist er auch – schwitzige überhitzte Köpfe gibt also mit diesem Helm nicht mehr.

Unser Fazit

Ein robuster und recht leichter Sicherheitshelm für viele Sportarten an Land und im Wasser. Preislich eine echte Alternative und auch das Design kann sich sehen lassen. Klare Kaufempfehlung.

4.9/5

Preis-Leistung-Sieger: Osprey Unisex Helm

Das hat uns überzeugt:
  • Super Preis-Leistungsverhältnis
  • Gute Ventilation durch große Öffnungen
  • Größen von S - L erhältlich
Zahlen und Fakten
  • Passform: anpassbar durch Stellrädchen und Kinnriemen
  • Sicherheit, Material und Stabilität: robuste Hartschale und EVA-Schaum Polsterung
  • Tragekomfort: weich und bequem, gute Luftzirkulation
  • Kinnschnalle: vorhanden
  • Gewicht: k.A.

Preislich ist der Wassersporthelm von Osprey nicht zu schlagen. Aber auch die Qualität ist durchaus in Ordnung. Der Helm ist in zwei Farben und 3 Größen erhältlich und kann mit Hilfe eines Stellrades individuell an die Kopfform angepasst werden. Die weiche Innenpolsterung aus EVA Schaum federt Schläge gegen den Kopf gut ab, die harte Außenschale besteht aus stabilem ABS-Material. Dank der großen Lüftungsöffnungen im oberen Bereich des Helms kann Wasser nach einem Sturz oder Tauchgang ausgezeichnet abfließen. 

Unser Fazit

Der optimale Helm für jede Art von Sport im Wasser. Ob Kayak, SUP oder Surfen – der Helm von Ospreys bietet guten Schutz und viel Komfort für wenig Geld.

4.7/5

WAKETEC Helm WK8

Das hat uns überzeugt:
  • Sehr cooles Design in mattem Schwarz
  • Mittels Drehradverstellsystem anpassbar
  • Nach CE EN 1385 geprüft
Zahlen und Fakten
  • Passform: 3 Größen sowie individuelle Anpassung an Nacken und Kinn
  • Sicherheit: zertifiziert nach CE EN 1385
  • Material und Stabilität: ABS Außenschale und EVA Polsterung
  • Tragekomfort: hoch, mit sehr guter Belüftung und gepolsterten Ohrenschützern
  • Kinnschnalle: aus gepolstertem Nylon, mit Quick-Release Steckschnalle
  • Gewicht: k.A.

Waketec hat sich bereits im Profibereich für Wassersport-Equipment einen Namen gemacht. Auch der WK8 Helm ist von exzellenter Qualität. Der Hartschalen Helm mit weichem EVA Innenpolster ist sehr robust und stabil. Bei der Ausstattung wurde auf alle Details geachtet: der Helm ist am Hinterkopf mittels Drehrad sowie am gepolsterten Kinnriemen optimal an die Kopfform anpassbar. Die Steckschnalle am Kinnriemen lässt sich einfach und sogar einhändig öffnen und die Lüftungsschlitze sorgen für ein optimales Innenklima. Auch Wasser kann schnell und einfach ablaufen.  Alles in Allem ein sehr bequemer, ultra-leichter Helm. Das Wichtigste: er erfüllt die DIN Norm der Sicherheitsstandards.

Unser Fazit

Optisch sowie funktional ein großartiger Helm zu einem durchaus angemessenem Preis. Sicher und dazu noch sehr stylish – Wassersportfans werden den SUP-Helm von Waketec lieben!

4.5/5

Bluewave Wassersport Helm

Das hat uns überzeugt:
  • Leichter SUP-Helm in 5 Farben
  • In 3 Größen erhältlich
  • Optimal an die Kopfform anpassbar
Zahlen und Fakten
  • Passform: eng, mittels Stellrädchen anpassbar
  • Sicherheit, Material und Stabilität: gut, ABS Kunststoff und Schaumstoff
  • Tragekomfort: gut, 11 Lüftungsöffnungen vorhanden
  • Kinnschnalle: vorhanden
  • Gewicht: k.A.

Ob beim SUP, im Kanu oder beim Surfen, mit dem Wassersporthelm von Bluewave erhält man einen guten Kopfschutz. Der Helm ist an der Rückseite sowie dem Kinnriemen an die Kopfform anpassbar. Auch das Innenpolster ist angenehm und weich. Neben weiß und schwarz gibt es den Helm auch auch in knalligem gelb, rot und blau. Optimale Farben für eine gute Sichtbarkeit auf dem Wasser.

Unser Fazit

Ein leichter, bequemer und stabiler Helm für Hobby-Wassersportler. Einige Farben sind sehr auffällig was die Sichtbarkeit und damit Sicherheit weiter erhöht. Leider fehlt eine Sicherheitszertifizierung. Das ist bei dem Preis eigentlich nicht akzeptabel.

3.8/5

Jobe Base Wakeboard Helm

Das hat uns überzeugt:
  • Auffälliges Design
  • Gute Polsterung und herausnehmbarer Ohrenschutz
  • Vielseitig einsetzbar
Zahlen und Fakten
  • Passform: Größen von XS - XL erhältlich
  • Sicherheit, Material und Stabilität: mittel, aus 100 % Polyester
  • Tragekomfort: i.O. durch doppeltes Innenpolster sowie Ohrenpolster
  • Kinnschnalle: vorhanden
  • Gewicht: k.A.

Der Wakeboard- und SUP Helm von Jobe fällt auf. Das Design sowie die Farben sind sehr cool und auf jeden Fall ein Hingucker auf dem Wasser.

In der Verarbeitung ist das Modell in Ordnung, aber qualitativ wurde am Material und Funktionen gespart. Zwar ist der Kinngurt einstellbar, aber sonst gibt es keine Möglichkeit den Helm individuell an die Kopfform anzupassen. Dafür ist die Polsterung im Inneren doppelt und recht angenehm. Der Helm ist durchaus bequem und für Anfänger in seichtem Wasser in Ordnung.

Unser Fazit

Der Wassersporthelm der Marke Jobe sieht zwar toll aus, aber bietet für den hohen Preis weder ein  Sicherheitszertifikat noch individuelle Anpassungsmöglichkeiten. Dieser Helm ist eher etwas fürs Auge.

3.7/5