Die 5 besten Wanderschuhe für breite Füße

Lowa Herren Renegade GTX M Trekking- & Wanderstiefel

5/5
Testsieger

Lowa Herren Renegade Gtx Mid Wanderstiefel, Schwarz/Schwarz, 43.5 EU

  • Hochwertiger Lederschuh mit hohem Schaft für stabilen Halt
  • Wasserdicht und atmungsaktiv
  • Stabiler Rahmen und angenehm zu tragen

Meindl Herren Nebraska Trekking- & Wanderschuhe

5/5
Beste Alternative

Meindl Herren Nebraska (XL) Trekking- & Wanderhalbschuhe, Grau (Mahagoni 39), 45 EU

  • Extraweiter Halbschuh aus Leder und Synthetik-Material
  • Rutschfeste, stabile Gummisohle
  • Sehr leicht und bequem

Jack Wolfskin MTN Attack 6 Texapore Trekking- & Wanderhalbschuhe

5/5
Preis-Leistungs-Sieger

Jack Wolfskin Herren MTN Attack 6 Texapore Trekking-& Wanderhalbschuhe , Schwarz (Burly Yellow 3800) , 44.5 EU

  • Leichter, flacher Wanderschuh mit zusätzlichem Schutz an Zehen und Fersen
  • Wasserabweisend und atmungsaktiv
  • Beste Wolfskin Qualität zu einem super Preis

Welche Wanderschuhe für breite Füße?

Nichts ist unangenehmer als schmerzende Füße oder Blasen wegen zu enger oder schlecht verarbeiteter Schuhe. Der Ausflug kann schnell zum Höllentrip werden und vor allem ist die Unfallgefahr durch falsches Schuhwerk stark erhöht. Wander- und Trekkingschuhe müssen nicht nur unsere Füße warm und trocken halten, sie sollen uns vor allem guten Halt und Sicherheit im Gelände geben. Für eine gute Fußgesundheit und ein angenehmes Laufgefühl muss der Schuh passen wie angegossen. Nicht so einfach, gerade bei einem breiten Mittelfuß oder sehr großen Füßen.

Zum Glück haben einige Hersteller reagiert und produzieren neben Standardausführungen auch einige Modelle mit breiterem Vorfußbereich und Mittelfuß. Starker Druck auf die Zehen oder Mittelfußknochen kann sehr schmerzhaft sein und schon nach wenigen Kilometern sehr belasten. Wer zudem dicke Socken oder auch spezielle Thermo-Sohlen im Schuh möchte, muß dies bei der Wahl der geeigneten Größe mitbedenken. Insbesondere dicke Winterstiefel, welche bei Schnee und Kälte zum Einsatz kommen, sollten ohnehin in einer größeren Variante gewählt werden.

Mehr Platz für breite Füße oder hohe Mittelfußknochen kann auch durch eine gute Schnürung erreicht werden. So kann man die gewünschte Enge individuell anpassen. Bei allen Schuhen und insbesondere bei Wander- und Trekkingsschuhen für breite Füße gilt: Anprobieren, testen und bevor es auf einen 100km-langen Marsch geht, auf einigen kurzen Strecken gut einlaufen.

Auf was man beim Kauf eines Wanderschuhs achten sollte

Material

Klassische Wanderschuhe bestehen aus Leder, modernere aus Gore-Tex und Textil. Beides hat Vor- und Nachteile aber vor allem kommt es auf eine exzellente Verarbeitung an:

  • Varianten aus Leder sind zumeist schwerer, aber sehr robust und vor allem für anspruchsvolle Wanderungen durch Geröll und Fels ausgelegt.
  • Wanderschuhe aus Textil sind leichter und daher auch vielseitiger einsetzbar, zudem sind auch diese Modelle inzwischen äußerst widerstandsfähig.

Atmungsaktiv und wasserdicht sind zumeist beide Varianten, wobei hier insbesondere auf die Verarbeitungsqualität zu achten ist. Die Nähte der Stiefel sind auch ihre Schwachstelle und daher bei Qualitätsmarken oft 2-3fach vernäht.

Wander- und Trekkingschuhe müssen einiges aushalten und daher auch besonders gut gepflegt werden. Natürlich sollten sie regelmäßig von Schlamm, Matsch, Schnee und Dreck gereinigt werden aber das reicht noch nicht. Die Imprägnierung sollte regelmäßig wiederholt werden. Markenhersteller führen häufig passende Sprays für Gore-Tex-Modelle sowie Fette und Wachse für Schuhe aus Leder.

Gewicht

Je leichter desto besser gilt fast immer bei Outdoor-Equipment, aber nur bedingt im Falle von Wander- und Trekkingschuhen. Hier wäre es passender zu sagen:

Je einfacher die Wanderung und das Gepäck, desto leichter darf auch der Wanderschuh sein.

Aber da sie einige Belastung aushalten müssen und uns Schutz und guten Halt bieten sollen, wiegen die meisten Wanderstiefel doch etwas mehr. Vor allem wiegen dick gepolsterte, hohe Stiefel für den Einsatz im Winter ohnehin mehr als ein leichter Wanderschuh für den Sommer. Dazu kommt die Höhe des Schaftes und Dicke der Sohle, die je nach Anspruch (z.B. in Schnee und Berggelände) auch umso fester und damit schwerer ausfällt:

  • Wer eine kleine Wanderung auf ebenen Feldwegen unternimmt, ist mit einem leichteren halbhohen Schuh, der die Knöchel stabilisiert gut beraten.
  • Auf längeren, anstrengenden Märschen durch die Berge ist ein hoher Wanderstiefel essentiell.

Dennoch gilt: sie sollten angenehm zu tragen sein. Wenn sie sich von Beginn an wie Steinbrocken am Fuß anfühlen, sind sie zu schwer. Es gibt eine gute Auswahl an Leichtwanderstiefeln mit einem Gewicht ab 900g pro Paar. Robuste Lederstiefel wiegen rund 1,5kg pro Paar.

Sohle

Da Wander- und Trekkingschuhe eher nicht für das Laufen auf Asphalt sondern bergiges, unebenes und rutschiges Gelände in der Natur hergestellt werden, ist ein stabiles und rutschfestes Profil essentiell.

Doch auch hier gibt es Unterschiede und Abstufungen, je nach geplantem Einsatzgebiet der Schuhe:

  • Ein leichter Wanderschuh für leichte Touren hat daher häufig eine biegsame und leicht flexible Sohle, die ein gutes Abrollen beim Laufen ermöglicht.
  • Stiefel für den Einsatz im Hochgebirge hingegen verfügen über sehr harte, dicke Sohlen.

Grundsätzlich kann man sagen: je alpiner und anspruchsvoller das Gelände, desto steifer ist die Sohle.

Neben der Außensohle ist auch das Innenklima wichtig. Die Innensohle des Herstellers sollte herausnehmbar sein – entweder um sie regelmäßig zu waschen oder durch eigene / spezielle Einlegesohlen austauschen

Vor allem beim Einsatz in kalten Jahreszeiten werden ggf. dicke Thermo-Socken getragen. Daher sind für Wander- und Trekkingstiefel häufig größere als normale Größen notwendig.

Verschluss

Der Verschluss erfolgt zumeist mittels Schnürung aus reißfesten Schnürsenkeln. Das System ist recht komplex und besteht aus Ösen am Spann, Zungen-, Tiefzug- und Schafthaken für die optimale Einstellung.

Je besser die Schnürung, desto besser wird der Fuß stabilisiert.

Es gibt tatsächlich diverse Techniken für den korrekten Verschluss von Wanderstiefeln, z.B. die Kreuzschnürung oder Parallelschnürung, die den Druck auf den Fuß individuell und auch in Abhängigkeit der Fußbeschaffenheit verteilen.

Darüberhinaus kann man die Schnürung verändern, je nachdem ob man bergauf oder bergab wandert. Wichtig ist immer ein fester, gut geschnürter Schuh damit die notwendige Trittfestigkeit gewährleistet wird.

Neben der Schnürung ist die Schuhzunge ein wichtiger Schutz bei Wander- und Trekkingschuhen. Sie ist vernäht und eher breit, so dass weder Wasser noch Dreck ins Innere der Stiefel gelangen kann.

Halbschuh oder Stiefel

Die Frage ob ein halbhoher Wanderschuh oder hoher Stiefel besser geeignet sind, kommt auf viele Faktoren an, z.B. Erfahrung, Untergrund, Temperatur, Gewicht des Gepäcks und vor allem das Gelände.

Grundsätzlich gilt, dass ein hoher Schaft zusätzliche Stabilität bietet und vor allem dem Schutz dient, z.B. vorm Umknicken oder Verletzungen am Knöchel durch Steine, Geröll oder auch Äste. Das Sprunggelenk wird bei hohen Stiefeln besser geschützt, teils bei sehr anstrengenden Touren aber auch mehr belastet. Stiefel vermindern die Unfallgefahr sind allerdings auch schwerer.

Tipp: Wanderstöcke geben zusätzliche Sicherheit und Stabilität beim Wandern in schwierigem Gelände.

Am Ende ist es auch eine individuelle Vorliebe, in welchem Schuh sich der Träger sicherer fühlt. Bequem sollten sie immer sein. Wichtiger ist aus unserer Sicht die Beschaffenheit der Sohle (Verwindungssicherheit, Profil, Stabilität) und natürlich das Wetter. Durch hohe Schneeverwehungen, Matsch und Dreck läuft man besser mit gut gefütterten hohen Wanderstiefeln statt im sportlichen Halbschuh.

Wasserdichte

Eines der wichtigsten Eigenschaften von gutem Outdoor-Equipment und Kleidung ist seine Resistenz gegen Wasser und Feuchtigkeit. Und das trifft vor allem auf Schuhe zu. Wander- und Trekkingschuhe sollen unsere Füße warm und trocken halten aber dennoch atmungsaktiv sein. Es gibt dafür hauptsächlich zwei Materialien, die im Outdoorbereich eingesetzt werden:

  1. Gore-Tex® (wasserabweisend und ganzjährig nutzbar) und
  2. Primaloft (zusätzliche Isolierung im Winter).

Diese Membranen bieten neben dem Schutz vor Feuchtigkeit ein gutes Trageklima und sind atmungsaktiv. Die empfindliche Gore-Tex Membranen sind dabei auf dem Innenfutter laminiert, und halten absolut wasserdicht, zudem trocknen die Schuhe recht schnell. Entsprechend hochpreisig sind diese Modelle aber auch. 

Manche Modelle verfügen auch über Luftkanäle und Löcher, durch die die Hitze nach außen abgeleitet wird. Diese sogenannten hydrophobierten Wanderschuhe verfügen über spezielle wasserabweisende Fasern und trocknen auch schneller als konventionelle Modelle aus Leder. Bei langen Wanderungen oder Arbeiten in feuchten Gebieten, Wäldern, Regen oder Schnee sind wasserdichte Stiefel wichtig. Wer aber nur ab und an ein kleines Bächlein am Wege überqueren muss, dem reichen wohl auch wasserabweisende, gut imprägnierte Lederstiefel.

Testsieger: Lowa Herren Renegade GTX M Trekking-& Wanderstiefel

Das hat uns überzeugt:
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Dauerhaft wasserdicht und atmungsaktiv
  • Erhältlich in 11 Farben und Größen von 40 - 49,5
Zahlen und Fakten
  • Obermaterial: Nubuk, Veloursleder; Futter: GORE-TEX®
  • Leicht und dennoch robust
  • Rutschfeste Sohle aus Gummi gibt einen stabilen Halt
  • Verschluss mit Schnürsenkel

Mit dem Renegade GTX M Trekking- und Wanderstiefel kann man einfach nichts falsch machen. Lowa produziert höchste Qualität zum angemessenen Preis. Auch für lange Wanderstrecken, bergauf und bergab und selbst in feuchten Gebieten oder auf anspruchsvollen Wegen sind die Leder-Boots ein treuer Begleiter. Durch sein Futter aus Gore-Tex bleiben die Füße trocken und warm. Die Renegade GTX M haben eine normale Schaftweite und lassen sich durch die Schnürung auch an breitere Füße gut anpassen.

Unser Fazit

Exzellente Wanderstiefel der Qualitätsmarke Lowa zu einem guten Preis. Das Modell bietet einfach alles, was bei einem Wanderschuh wichtig ist: klare Kaufempfehlung!

5/5

Beste Alternative: Meindl Herren Nebraska (XL) Trekking- & Wanderhalbschuhe

Das hat uns überzeugt:
  • Auch bei hoher Beanspruchung kaum Verschleiß
  • Besonders breiter Schaft
  • Leichte Fütterung und ganzjährig nutzbar
Zahlen und Fakten
  • Obermaterial: Nubukleder, Velourleder; Futter: Clima-Fußbett
  • Sohle aus rutschfestem Gummi mit Blockabsatz
  • Verschluss: Schnürsenkel

Der lederne Halbschuh von Meindl ist extra-breit geschnitten und eignet sich für breite Füße wunderbar. Auch im Alltag macht er dank seiner unauffälligen Optik eine gute Figur und bleibt selbst bei längeren Märschen und Wanderungen durch Matsch und Schnee wasserdicht. Der Nebraska XL Trekkingschuh ist besonders langlebig und daher auch seinen höheren Preis absolut wert. 

Unser Fazit

Ein super Halbschuh für vielseitige Einsatzbereiche. Macht in der Stadt wie auch der Natur etwas her und ist qualitativ sehr hochwertig. Leider ist das Modell nur in der Farbe Grau Mahagoni erhältlich, der einzige Kritikpunkt.

4.8/5

Preis-Leistung-Sieger: Jack Wolfskin Herren MTN Attack 6 Texapore Trekking- & Wanderhalbschuhe

Das hat uns überzeugt:
  • Atmungsaktives und schnelltrocknenden Polyesterfutter
  • Außergewöhnlich guter Tragekomfort, auch bei breiten Füßen
  • Größen von 39,5 - 48 erhältlich
  • Super Preis-Leistung
Zahlen und Fakten
  • Material: Robustes Veloursleder und wasserabweisendes Textilgewebe
  • Leicht: nur 962g
  • Griffige Gummisohle inkl. Zehen- und Fernsenkappe
  • Flexible Schnürung mit Metallösen und Nylonschlaufen

Die MTN Attack 6 Texapore Trekking- & Wanderhalbschuhe aus dem Hause Jack Wolfskin gehören zu den hochwertigsten Modellen auf dem Markt. Die Lederschuhe geben auf allen Untergründen guten Halt, sind wasserdicht und dank des Polyesterfutters schnell trocknend und atmungsaktiv. Mit diesem Schuh werden Ausflüge in die Natur zu einem echten Genuss, keine Chance für Blasen oder schwere Füße.

Unser Fazit

Die Trekkingschuhe MTN Attack 6 Texapore überzeugen durch ihre hohe Qualität und Langlebigkeit. Sie sind zudem ungemein komfortabel und haben ein überaus schönes Design. Hochpreisig, aber für ein hochwertiges Jack-Wolfskin Produkt durchaus gerechtfertigt. 

4.7/5

Meindl Rapide GTX

Das hat uns überzeugt:
  • Allround-Schuh: für den Alltag als auch Wanderungen geeignet
  • Flacher Absatz und sehr bequem
  • Optimales Innenklima dank Gore-Tex® Futter
Zahlen und Fakten
  • Obermaterial aus Velourleder und Mesh, Futter aus Gore-Tex®
  • Gewicht: 839 g
  • Griffige und stabile Gummisohle
  • Verschluss: Schnürsenkel

Auch das zweite Modell von Meindl hat es in unserer Bestenliste geschafft. Die Rapide GTX zeichnen sich besonders durch ihren recht breiten Schnitt aus, für große Füße mit hohem Spann sind sie ideal. Der Schuh ist wasserdicht und atmungsaktiv mit einer flexiblen, rutschfesten Sohle für ausgezeichnete Trittfestigkeit im Gelände. 

Unser Fazit

Männer mit großem, weitem Fuß finden im Meindl Rapide GTX einen perfekten und überaus komfortablen, sportlichen Halbschuh aus Leder. Der Schuh ist von guter Qualität, allerdings eher für Frühjahr und Herbst geeignet und leider nur in braun erhältlich.

4.3/5

THE NORTH FACE Herren Chilkat Iii Trekking- & Wanderstiefel

Das hat uns überzeugt:
  • Guter, robuster Stiefel für winterliche Bedingungen
  • Breiter und hoher Schnitt, stabilisiert die Knöchel
  • Verlässliche Stollen, selbst auf vereistem Untergrund
Zahlen und Fakten
  • Aus beschichtetem Leder und isolierendem Textilfutter
  • Dicke, steife Sohle aus Gummi mit besonders stabilem Grip
  • Hohe Schnürung
  • Superwarmer, halbhoher Winterstiefel

Der halbhohe Chilkat Iii Trekking- & Wanderstiefel ist für kalte Temperaturen gedacht und als Winterstiefel gut geeignet. Er hält die Füße im Winter und auch bei Schneematsch schön warm. Die Stiefel von The North Face sind für den Einsatz in der Natur gemacht und eher nicht für die Shoppingtour in der Stadt. Dafür halten Sie selbst mein Minusgraden die Füße verlässlich warm und trocken. 4 Farben stehen zur Wahl.

Unser Fazit

Der Stiefel von THE NORTH FACE ist bei Kälte, Schnee und Eis eine super Wahl. Für den Alltag ist er eher ungeeignet, weder besonders leicht noch sehr grazil – ein Outdoor-Stiefel eben. Für den Einsatz im Schnee oder bei Minusgraden ist er aber optimal. Allerdings ist das Modell nicht verlässlich wasserabweisend und sollte wiederholt imprägniert werden.

4/5

Mammut Ultimate Pro Low GTX Trekking-& Wanderhalbschuhe

Das hat uns überzeugt:
  • Vielseitig einsetzbar und alltagstauglich
  • Besonders gute Dämpfung
  • Außergewöhnlich leicht
Zahlen und Fakten
  • Außen- und Innenmaterial aus Synthetik
  • Gewicht: 150g
  • Robuste, abriebfeste Gummisohle
  • Verschluss: Schnürsenkel
  • Mit wasserdichter GORE-TEX Performance Membran

Der Ultimate Pro Low GTX Halbschuh von Mammut ist ein Allround-Talent und macht im Alltag, im Büro aber auch bei Wandern eine gute Figur. Er ist unglaublich leicht und fast vollständig aus Synthetik hergestellt. Besonders das wasserdichte GORE-TEX Soft-Shell-Material zeichnet den Schuh aus. Darüber hinaus ist das Material sehr weich, elastisch und bietet einen super Tragekomfort.

Unser Fazit

Die Trekkingschuhe von Mammut sind multifunktional aber nicht ganzjährig nutzbar. Durch ihr geringes Gewicht und weiches Material meistert man mit ihnen auch lange Wegstrecken ohne Probleme. Sie sind enger geschnitten und fallen eher klein aus. Für den Winter oder kalte Temperaturen eignen sie sich nicht.

3.7/5