Die besten Skischuhheizungen

Thermrup Beheizbare Einlegesohlen

5/5

Testsieger

Thermrup Beheizbare Einlegesohlen Ferninfrarot(FIR) Thermosohlen Akkubetrieb(4 Heizstufen), Größe: 35-48(zuschneidbar),waschbar

  • Akku-Betrieb mit 4 Stufen
  • 6mm dick, gleichmäßige Wärmeverteilung
  • Wärmen bis zu 6 Stunden absolut zuverlässig

Rossignol Pure Pro Heat Women

5/5

Beste Alternative

Rossignol Pure Pro Heat Women - Night Black

  • Beheizbarer Innenschuh
  • Innenfutter aus hochwertiger Merinowolle
  • 4 Wärmestufen für 4 - 19 Stunden

Beheizte Einlegesohlen von Luteteo

5/5

Preis-Leistungs-Sieger

Beheizte Einlegesohlen,Heated Insole, Elektronische Heizung Warme Einlegesohlen, mit USB Wiederaufladbar für Männer und Frauen, Winter Jagdstiefel Schuhe Sneaker Eisfischen Wandern Camping (EU 40-44)

  • Wiederaufladbare wärmende Einlegesohlen
  • Wasserabweisend und waschbar
  • Für die optimale Passform zuschneidbar

Auf was man beim Kauf von beheizbaren Sohlen und Socken achten sollte

Bevor man viel Geld für eine wärmende Schuheizung ausgibt, sollte man sich zuerst im Klaren darüber sein, welches Produkt am besten den persönlichen Vorstellungen entspricht.

Schuh oder Sohle

Viele kennen es: der lang ersehnte Tag auf der Piste, der schöne Abend auf dem Weihnachtsmarkt oder ein Arbeitstag im Schneegebiet – kalte Füße können alles schnell zunichte und die Zeit im Freien sehr schmerzhaft werden lassen. Egal ob besonders kälteempfindlich oder nicht, wer ohne das richtige Schuhwerk zu lange in eisigen Temperaturen unterwegs ist, riskiert eine Unterkühlung oder aber auf jeden Fall schlechte Laune. Sind die Füße kalt, frieren wir schnell am ganzen Körper.

Glücklicherweise gibt es inzwischen viele technische Methoden, die schnell Abhilfe schaffen und für wohlig warme Füße sorgen. In erster Linie stehen dafür zwei Möglichkeiten parat:

  • ein Schuh mit integrierter mobiler Heizung oder
  • eine beheizbare Sohle

Beide haben Vor- und Nachteile, wobei die der größte Vorteil von Sohlen wohl die Flexibilität ist. Man kann sie leicht in verschiedene Schuhe einlegen und ist nicht auf ein Paar beschränkt. Sohlen sind insgesamt eher im Alltag nützlich und wenn man gern und häufig die Schuhe im Winter wechselt. 

Wer jedoch eher nur beim Wintersport beheizte Füße möchte, dem sei ein beheizbarer Skischuh wohl eher angeraten. Diese Systeme sind zumeist auch langlebiger und haben einstellbare Wärmestufen, ohne störende Kabel, allerdings sind sie auch teurer.

Regulierbarkeit in verschiedenen Wärmestufen

Bei den meisten beheizten Skischuhen oder Einlegesohlen lassen sich die Temperaturen variieren. Im besten Fall sollte das stufenweise möglich sein, da das persönliche Wärmeempfinden je nach Alter, Geschlecht und gerade bei körperlicher Anstrengungen und Sport stark variiert und natürlich auch von den Außentemperaturen abhängt. Die meisten Modelle wärmen auf Temperaturen zwischen 35 und 70 Grad Celsius.

Man sollte aber bedenken, dass eine zu starke Erwärmung auch Verbrennungen verursachen kann, die einzelnen Wärmestufen sollten also nicht zu intensiv ansteigen. Grundsätzlich wird empfohlen immer zunächst die geringste Wärmestufe einzustellen und bei Bedarf zu erhöhen. Zudem halten bei niedrigeren tSuden auch die Akkus länger.

Akku: Kapazität und Ladedauer

Allgemein kann man in Sohlen bzw. Schuhe mit integriertem oder externen, verkabelten Akkus unterscheiden. Erstere haben zumeist dickere Sohlen und sind in Schuhe eingebaut oder eignen sich als Einlagen für Stiefel in denen die Originalsohle entfernt werden kann.

Sohlen mit externem Akku sind dabei vor allem für enge Schuhe mit wenig Platz geeignet, da die Sohlen meist dünner und flexibler sind. Der Akku wird dabei meist mit Hilfe eines Bandes am Bein befestigt. Nicht unbedingt schön, aber überaus praktisch. Was für solche beheizbare Schuhe mit externem Akku spricht ist die lange Laufzeit. Voll geladen bleiben diese Modelle bis zu 20 Stunden lang warm.

Wer beheizbare Sohlen oder Schuhe täglich verwendet, schätzt natürlich eine kurze Ladezeit bei langer Laufzeit. Darüber hinaus sollte der externe Akku auch leicht auswechselbar sein und nicht zu schwer. Wer will schon mit einem schweren Klotz am Bein herum laufen.

Hochwertige Akkus bieten eine Anzeige über den Ladestand, sind zum Teil über eine Fernbedienung steuerbar und funktionieren auch gut bei Temperaturen unter Null Grad. Skischuheizungen lassen sich – zumindest bei hochwertigen Modellen – zwischen 35 und 75 Grad Celsius stufenweise regulieren.

Bei Sohlen und Socken: Passform im Schuh

Beheizbare Socken muss man in der für sich idealen Größe kaufen, während beheizbare Einlegesohlen zumeist zugeschnitten werden können, um optimal in den gewählten Schuh zu passen. Natürlich sind auch Sohlen in Standardgrößen erhältlich, diese sind jedoch nicht unbedingt zu empfehlen. Besser sind jene zuschneidbare Varianten, damit sie perfekt an die Stiefel angepasst werden können und nicht verrutschen. Diese sind nämlich auch für Spezialgrößen, wie beispielsweise bei Skischuhen für breite Füße, geeignet.

Voraussetzung für einen guten Tragekomfort ist natürlich, dass im Schuh ausreichend Platz für die beheizbaren Sohlen oder Socken vorhanden ist und die Originaleinlagen ggf. auch entfernt werden können. Besondere Beachtung sollte dem Zehenbereich zuteil werden, da diese am schnellsten auskühlen.

Die Wärmeverteilung sollte daher über den ganzen Fuß hinweg verteilt sein, und Heizdrähte auch relativ weit vorn in der Sohle eingearbeitet sein.

Bei Schuhen: Passform

Der Vorteil von beheizbaren Schuhen ist natürlich, dass die gesamte Fußsohle optimal erwärmt wird, ohne jegliches Zuschneiden und ohne Verrutschen. Sie sind zudem meist atmungsaktiv und angenehmer zu tragen.

Der Nachteil beheizbarer Schuhe ist jedoch, dass man auf ein Paar eingeschränkt ist und manchmal auch die Akkus nicht austauschbar sind. Bei der Wahl des beheizten Schuh`s sollte man diese unbedingt auch mit Skisocken anprobieren und die Passform genau testen, denn die Schuhe dürfen nicht drücken. Hierfür gibt es Modelle mit geringer als auch breiter Schuhweite, je nach Bedarf.

Auch der Flex-Index des Schaftes spielt eine Rolle. Je höher (ab 120), desto härter ist der Schaft am Schuh, der eher für Profisportler und schnelle Abfahrten geeignet ist. Anfänger nutzen besser Schuhe mit einem geringen Flex-Index, er ist weicher und bietet mehr Flexibilität im Schuh.

Sohlen und Einlagen in der Übersicht

Thermrup Beheizbare Einlegesohlen

Das hat uns überzeugt:
  • Gummi-Heizelement verteilt die Wärme gleichmäßig
  • Inkl. 2 Gamaschen zur Befestigung der Akkus
  • Die Sohlen können zugeschnitten und gewaschen werden
Zahlen und Fakten
  • Beheizbare Einlegesohle mit gleichmäßiger Wärmeverteilung
  • 4 Wärmestufen für bis zu 6 Stunden Wärme
  • Akku mit 7,4V Leistung, inkl. Ladegerät
  • Größen von 36-48 erhältlich

Mit den beheizbaren Thermosohlen von Thermrup sind kalte, eisige Füße endlich Geschichte. Ob für Wintersportler, Polizei, Armee, Winterdienst oder einfach Jene mit ewig kalten Füßen sind die beheizbaren Sohlen absolut ideal. Damit die Einlegesohlen bis zu 6 Stunden lang Wärme bieten, werden die Akkus mit Hilfe von Gamaschen am Bein befestigt. Ein Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten und die Sohlen halten verlässlich warm, selbst auf niedriger Stufe. 

Unser Fazit

Nie wieder kalte Füße, dank der wiederaufladbaren Thermosohlen von Thermrup. Super Leistung, Material und Top Qualität. Absolute Kaufempfehlung.

5/5

Elektrisch Beheizbare Einlegesohlen mit Fernbedienung

Das hat uns überzeugt:
  • Hochwertige Materialien: Verbundkohlefaser und PET-Nickel- Chrom-Legierung
  • Funktionszeit zwischen 2,5 - 6 Stunden
  • Inkl. Fernbedienung
Zahlen und Fakten
  • Beheizbarer Einlegesohlen mit Fernbedienung
  • 3 Wärmestufen zwischen 38° C und 55° C
  • Mit wiederaufladbarem Lithium-Ion Akku
  • Für alle Schuhe geeignet, zuschneidbar

Die Thermosohlen von Qdreclod kann man nur wärmstens empfehlen: das Material ist überaus hochwertig. Je nach Wärmestufe versprechen die elektrisch beheizbaren Einlegesohlen bis zu 6 Stunden wohlige Wärme an den Füßen, zudem kann der Akku bis zu 500x aufgeladen werden, nachhaltig und umweltfreundlich zugleich! Darüber hinaus passen sie in fast jeden Schuh und sind mit knapp 300g überaus leicht.

Unser Fazit

Tolle beheizbare Einlegesohlen und einfach ein Muss für den Winter. Die Sohlen sind durch den aufladbaren Akku wiederverwendbar und die Temperatur kann mittels Fernbedienung ganz nach Bedarf reguliert werden. Top-Preis für ein Top-Produkt!

4.8/5

Lutateo Beheizte Einlegesohlen

Das hat uns überzeugt:
  • USB-Kabel inklusive
  • Wasserabweisend und waschbar
  • Mit 4mm relativ dünn
Zahlen und Fakten
  • Wärmende Einlegesohle aus EVA-elastischen Fasern
  • Heizt zwischen 40 - 50 Grad Celsius
  • Per USB-Anschluss wiederaufladbar
  • Die Sohle kann auf die optimale Passform im Schuh zugeschnitten werden

Die beheizten und aufladbaren Einlegesohlen der Marke Lutateo sind preislich und qualitativ einfach unschlagbar. Für einen Tag im Schnee, beim Wandern im Winter oder auf dem Weihnachtsmarkt sind die Sohlen ein absolutes Muss! Die Sohlen wärmen zuverlässig auf 40 – 50 Grad Celsius. Dank der recht dünnen Sohle von nur 4mm passen sie in fast jeden Schuh, die Wärme wird gleichmäßig auf dem Fuß verteilt. Mittels einer Powerbank am Schuh bleiben die Sohlen den ganzen Tag warm. Einfach perfekt!

Unser Fazit

Obgleich die Temperatur nicht reguliert werden kann und sie auch unterwegs mit Strom versorgt werden müssen, sind die beheizten Einlegesohlen von Lutateo im Preis unschlagbar.

4.6/5

Die Alternative: Beheizbare Skischuhe

Für Herren: K2 Herren Skischuh Spyne

Das hat uns überzeugt:
  • Sehr komfortabel
  • Gute Leistung und Lebensdauer
  • Für erfahrene Ski- und Snowboardfahrende geeignet
Zahlen und Fakten
  • Beheizbarer Ski-Schuh
  • Anpassbarer anatomischer Innenschuh für optimale Passform

Den Skischuh Spyne von K2 zeichnet vor allem der angenehme Tragekomfort durch den super komfortablen LuxaFit-Innenschuh aus Schaum aus. Unebenheiten und Vibrationen während der Abfahrt während hervorragend absorbiert. Der Flexindex der Skischuhe liegt bei 120, der Widerstand am Schienbein ist also groß, für eine guten Kontrolle über die Ski.

Unser Fazit

Der Skischuh von K2 ist beheizbar und durch seinen hohen Flex-Index vor allem für Fortgeschrittene gut geeignet. Er ist sehr angenehm und leicht zu tragen und auch der Preis passt.

4.4/5

Für Damen: Rossignol Pure Pro Heat Women

Das hat uns überzeugt:
  • Thermo-Innenfutter aus hochwertiger Merinowolle
  • Sehr lange Heizdauer möglich
  • Hochwertige Verarbeitung
Zahlen und Fakten
  • Beheizbarer Thermo-Innenschuh
  • 4 Wärmeeinstellungen
  • Akku Aufladung per USB-Kabel
  • Passform: Slim-Fit, enger Schnitt

Mit dem beheizbaren Pure Pro Heat Stiefel von Rossignol bleiben die Füße zuverlässig warm. Das Innenfutter aus Marinowolle ist traumhaft weich und kuschlig – hier läuft man wie auf Wolken. Mit Hilfe eines Schalters an der Oberseite kann die Temperatur über vier Stufen reguliert werden. Der Akku hält, je nach Einstellung, zwischen 4 und 19 Stunden und lässt sich einfach über das mitgelieferte USB-Kabel aufladen. Mit einem Gewicht von 3980g sind die Stiefel jedoch recht schwer.

Unser Fazit

Der Thermo-Innenschuh von Rossignol ist außerordentlich hochwertig und von sehr guter Qualität. Ob das den ausgesprochen hohen Preis aber rechtfertigt, bleibt offen. Bei regelmäßiger Nutzung in sehr kalten Gebieten mit viel Schnee aber durchaus praktisch.

4.6/5