Die besten aufblasbaren Kanus

Bestway Hydro Force Cove Champion

5/5

Testsieger Einsitzer

Bestway 65115 Hydro-Force aufblasbares Kajak Cove Champion mit Paddel 275 x 81 x 45 cm, Color

  • Bestes aufblasbares Kajak für eine Person
  • Inkl. aufblasbarem Sitz und robustem Alu-Paddel
  • 8,6kg leicht und einfach zu transportieren

SEVYLOR Sit on Top Kanu Reef

5/5

Testsieger Zweisitzer

SEVYLOR Kanu aufblasbar Reef 300 - Sit on Top, 2er Kajak, Kanadier, 296 x 84 cm

  • Hochwertiges Kanu für 2 Personen
  • Mit höhenverstellbaren, komfortablen Sitzen
  • Mit integriertem Bugfenster für Unterwassersicht

Sevylor Adventure Plus Kanu

5/5

Testsieger Dreisitzer

Sevylor Kanu aufblasbar Adventure Plus - 2+1 Personen Faltkajak, Kanadier, 368 x 86 cm

  • Sehr stabiles, faltbares, aufblasbares Kanu für 3 Personen
  • Bietet viel Platz und Stauraum
  • Tragkraft bis 200kg

Auf was man beim Kauf eines aufblasbaren Kanus achten sollte

Anzahl der Sitze

Aufblasbare Kanus gibt es mit ein, zwei oder auch mehreren Sitzen. Man kann in ihnen sowohl im Sitzen aber auch kniend paddeln, je nachdem was komfortabler ist bzw. ob man im Wildwasser oder auf einem ruhigen Gewässer unterwegs ist. Die Anzahl der Sitze bestimmt auch die maximal zugelassene Personenzahl im Kanu. Möchte man eine längere Tour allein oder manchmal auch mit dem Partner, der Partnerin oder dem Kind paddeln, lohnt sich auch schon ein Kanu mit zwei Sitzen oder sogar 3 Sitzen.

Besonders komfortabel sind Sitze mit Rückenlehne oder höhenverstellbare Modelle.

Herausnehmbare Sitze

Der Großteil der aufblasbaren Schlauchboote hat herausnehmbare Sitze bzw. Sitzbretter. So ist man flexibler und kann allein oder eben auch mit mehreren Personen auf Paddeltour gehen. Selbst wenn man allein im aufblasbaren Kanu unterwegs ist, kann es von Vorteil sein einen 2-Sitzer zu wählen. Denn so hat man mehr Stauraum für das Gepäck.

Egal ob ein-, zwei- oder sogar noch mehr Sitzplätze im Kanu, es lohnt sich ein Modell mit herausnehmbaren Sitzen zu wählen. So ist man am flexibelsten – in Bezug auf die Anzahl der Begleiter, das Gepäck, als auch die Art und Weise des Paddelns (sitzend oder kniend).

Gewicht

Leider achten viele Einsteiger in den Kanusport nicht auf das Gewicht ihres Sportgeräts. Dabei können Kanu`s schnell viele Kilogramm auf die Waage bringen. Und schließlich muss man diese ja auch vom Auto bzw. Lager erst einmal zum Fluss tragen.

Wie fast immer beim Outdoorsport gilt auch beim Kanufahren, je weniger Gewicht, desto besser.

Aufblasbare Kanus wiegen im Schnitt zwischen 10 und 25kg und sind damit bedeutend leichter als beispielsweise Schlauchboote. Für Wanderungen mit Kanu oder an Orten, an denen das Boot auch mal getragen werden muss, sind die inflatables (aufblasbaren Boote) daher einfach ideal. Im gefalteten Zustand passen sie häufig in einen Rucksack und sind einfach super, um auch Strecken an Land damit zu bewältigen.

Aber auch bei den aufblasbaren Kanus gilt: Je größer und länger, bzw. je mehr Personen in das Boot passen, desto schwerer ist auch sein Eigengewicht. Allerdings sind in diesen Fällen auch meist mehr Menschen zum Tragen vor Ort. Wer aber allein mit seinem aufblasbaren Kajak unterwegs ist, sollte immer auf ein möglichst niedriges Eigengewicht achten. 15 kg gelten hier als die absolute Obergrenze.

Maximallast

Je nach Größe und Personenanzahl variiert die maximale Belastungsgrenze eines Kanus. Im Schnitt liegt diese zwischen 100 und 350kg. Durch ihre Füllung mit Luft bieten aufblasbare Kanu`s bzw. Kajaks eine recht hohe Maximallast. Die Herstellerangaben zur maximalen Tragfähigkeit sollten aber unbedingt beachtet werden.

Neben dem eigenen Körpergewicht und dem der Mitreisenden muss man zudem auf die Zuladung im Boot achten. Wer z.B. mehrere Tage mit dem Kanu unterwegs ist hat Equipment wie Paddel, Zelt, Decke, Kleidung, Essen, Getränke und Rettungswesten dabei. Die Maximallast wird damit schnell erreicht.

Wer nicht nur ein paar Stunden auf dem See paddeln, sondern lange Touren mit dem aufblasbaren Kanu unternehmen will, sollte ggf. ohnehin eine größere Variante wählen. Anstelle von zusätzlichen Personen bieten diese dann eine höhere Zuladungsgrenze und genügend Platz fürs Gepäck. Der Platz im aufblasbaren Kanu ist ohnehin sehr begrenzt. Bei Mehrtages-Touren muss man stark priorisieren, was unbedingt mit ins Boot muss.

Darüber hinaus sollte man das Kanu nicht bis zur maximalen Traglast beladen, da dies natürlich auch die Fahreigenschaften beeinflusst. Ein voll gepacktes, schweres Kanu lässt sich schwieriger lenken und das Paddeln wird anstrengender.

Anzahl der Luftkammern

Aufblasbare Kanus werden mit Hilfe von Luftkammern auf dem Wasser getragen. Die meisten sind mit mindestens zwei luftgefüllten Kammern ausgestattet: am Boden sowie den Seiten. Durch die Luft bekommen die Schlauchboote ihren Auftrieb und notwendige Steifigkeit um Menschen darin zu transportieren. Je mehr Lufkammern im Boot vorhanden sind, desto besser ist es, denn die Kammern erhöhen die Sicherheit im Boot.

Sollte eine der Luftkammern beschädigt werden, sind so noch weitere vorhanden, die den Auftrieb gewährleisten. Im Notfall dient das Kanu zumindest als Rettungsanker um über Wasser zu bleiben und zum Ufer zu gelangen.

Die meisten Hersteller haben Flicken und Reparatursets im Lieferumfang, so dass man kleinere Löcher oder Risse in der Außenhaut zur Not auch selbst reparieren kann. Bei größeren Schäden an einer der Luftkammern wird man aber eine professionelle Reparatur in Anspruch nehmen müssen.

Lieferumfang

Um mit seinem Schlauchboot direkt in See stechen zu können, macht es Sinn ein Komplettset zu kaufen. Häufig sind Paddel und Luftpumpe aber nicht im Lieferumfang enthalten, das sollte man prüfen, damit man nicht enttäuscht am Ufer steht.

Neben dem Boot selbst ist für einen Kanuausflug folgendes Equipment notwendig:

Paddel

In einem Kanu sitzt man meist zu zweit. Die Person am Bug gilt dabei als der Motor, die Person hinten unterstützt dabei und steuert das Boot. In einem 1ner Kanu übernimmt man beide Aufgaben gleichzeitig, was für den Anfang nicht ganz leicht und recht anstrengend ist. Zur Fortbewegung werden Doppelpaddel verwendet, mit denen man links und rechts paddeln kann aber nicht umgreifen muss.

Bei den Paddeln sollte man darauf achten dass diese leicht aber dennoch stabil und robust gefertigt sind. Häufig bestehen sie aus Aluminium. Holz wäre für lange Trips zu schwer.

Tragetasche

Ein aufblasbares Kanu hat sehr kleine Packmaße. Im Gegensatz zu festen Booten aus Holz oder Metall ist es daher perfekt dafür geeignet im Kofferraum mit in den Urlaub zu kommen. Man benötigt weder einen Anhänger noch einen Aufleger um es ins Wasser zu bekommen. Einfach auspacken, aufpumpen und schon kann es los gehen. Wer aber auch an Land mit dem Kanu unterwegs sein möchte (oder muss) braucht eine Tragetasche für das Kanu und wichtiges Zubehör.

Manchmal ist diese im Lieferumfang dabei, man kann sie aber auch kostengünstig erwerben. Wer viel zu Fuß mit dem Kanu unterwegs ist, sollte sich für einen Rucksack oder eine Tragetasche entscheiden, die aus wasserfestem und robustem Material gefertigt ist. Manche aufblasbaren Kanu`s wiegen leer bis zu 20kg, da macht es Sinn, diese in einem komfortablen Rucksack zu transportieren.

Pumpe

Auch eine Luftpumpe gehört zur Grundausstattung eines aufblasbaren Kanus. Nur durch den Luftdruck im Inneren wird das Kanu formstabil, fest und schwimmfähig. Der Druck wird vom Hersteller angegeben und liegt meist über 0,2 bar. Am schnellsten werden Kanus mit Doppelhubpumpen aufgeblasen, die Ventile helfen beim schnellen Ablassen der Luft.

Auch ein Manometer darf nicht fehlen, mit ihm kann man den Luftdruck im Boot kontrollieren.

Finne

Die Finne ist meist am Heck des Boots angebracht und dient der Steuerung des Kanus oder Kajaks. Sie hilft dabei, die Spur im Wasser besser zu halten. Bei vielen Modellen kann man diese bei Bedarf aber auch entfernen, was vor allem bei erfahrenen Kanuten auch unverzichtbar ist.

Nähte und Verarbeitungsqualität

Je besser das Material und Verarbeitung, desto länger hat man auch Freude an seinem Kanu. Hochwertige Kanus bestehen aus mehreren Stoffschichten und haben eine zusätzliche Schicht über den Nähten, meist aus Polyethylen oder Polyester, da hier die Boote besonders anfällig gegen Wassereintritt sind.

Da aufblasbare Kanus oft gefaltet werden, müssen die Nähte und Außenhaut vor jedem Ausflug genau auf ihre Dichtheit überprüft werden und bedürfen besonderer Pflege.

Einsitzer Kanus

Bestway Hydro Force Cove Champion

Das hat uns überzeugt:
  • Bestes 1ner Kajak zum Aufblasen im Test
  • Stabil und langlebig, aus PVC
  • Ideale Größe für eine Person: 275 x 81 x 45 cm
Zahlen und Fakten
  • Anzahl der Sitze: 1
  • Herausnehmbare Sitze: nein
  • Gewicht: 8,6 kg
  • Maximallast: 100kg
  • Anzahl der Luftkammern: 2
  • Lieferumfang: 1 Paddel: Alu, 218cm, Tragetasche: nein, Verpackungsbox, AirHammer Handpumpe, 1 Finne - abnehmbar
  • Nähte und Verarbeitungsqualität: sehr gut, inkl. Reparaturflicken

Das aufblasbare Boot von Bestway ist sehr leicht und ideal für eine Person. Durch die mitgelieferte Handpumpe ist das Schlauchboot schnell in Form gebracht, aber auch das Entlüften funktioniert mit Hilfe der Ventile schnell und problemlos. Hergestellt ist das Kajak aus sehr strapazierfähigem PVC und hält einiges aus. Das Maximalgewicht von 100kg sollte jedoch unbedingt beachtet werden. Auch der Sitz, inkl. Rückenlehne im Inneren des Kajaks ist aufblasbare und sehr bequem. Die mittig angebrachte Finne ist abnehmbar, Halteleinen und Seile an den Seiten ermöglichen eine einfache Sicherung an Land – das über 2m lange Paddel ist leicht und lässt sich gut handhaben.

Unser Fazit

Top 1ner Kajak zum Aufblasen, wichtiges Zubehör ist im Lieferumfang enthalten, kleines Faltmaß und auch der Preis überzeugt. Klare Kaufempfehlung.

5/5

Intex Schlauchboot Aufblasbares Kajak Boot Challenger K1

Das hat uns überzeugt:
  • Super 1ner Kajak mit TÜV Zertifizierung
  • Gute Maße für 1 Person: 274 x 76 x 38cm
  • Bequemer Sitz mit Rückenlehne
Zahlen und Fakten
  • Anzahl der Sitze: 1
  • Herausnehmbare Sitze: nein, aufblasbar
  • Gewicht: 11,3 kg
  • Maximallast: 100kg
  • Anzahl der Luftkammern: 2
  • Lieferumfang: Paddel: inkl. Doppelpaddel von 218cm, Tragetasche: inkl., Doppelhubpumpe, Finne - inkl. und abnehmbar
  • Nähte und Verarbeitungsqualität: robustes Vinyl, sehr hoch

Das aufblasbare Kajak der Marke Intex bekommt man als Komplettset geliefert – Paddel, Pumpe, Tasche, Reparaturset, alles ist dabei. Die Pumpe funktioniert prima, in 10 Minuten ist das Kajak einsatzbereit. Das Schlauchboot liegt dank seines stromlinienförmigen Designs gut im Wasser und das Paddeln fällt recht leicht. Man kommt gut voran. Allerdings ist es eher für die Fahrt auf Seen und nicht auf Flüssen oder dem Meer geeignet. Dafür ist es nicht kippstabil genug. Bequem ist auch der aufblasbare Sitz samt verstellbarer Rückenlehne. Für Personen bis max. 1,85m reicht der Platz. Gepäck kann man praktischerweise am Bug unter einem Netz befestigen und hat es dadurch immer griffbereit.

Unser Fazit

Ein gutes kleines Kajak von Markenqualität, auch der Preis passt. Mit über 11 kg (zzgl. Equipment) aber schwerer als der Testsieger, daher nur der 2. Platz.

4.6/5

Zweisitzer Kanus

SEVYLOR Kanu Reef

Das hat uns überzeugt:
  • 2er Kajak mit 3 getrennten Luftkammern und verstärktem Boden
  • Aus sehr robustem und abriebfestem Nylon, PVC und Tarpaulin
  • Gute Größe für ein 2er Kajak: 296 x 84 cm
Zahlen und Fakten
  • Anzahl der Sitze: 2
  • Herausnehmbare Sitze: nein
  • Gewicht: 8,5 kg
  • Maximallast: 150kg
  • Anzahl der Luftkammern: 3
  • Lieferumfang: Paddel: ohne, Tragetasche: ja, Pumpe: inkl. Manometer, Finne: ja, abnehmbar
  • Nähte und Verarbeitungsqualität: sehr hoch, inkl. Reparaturset

Bei dieser Sit-on-Top Version sitzt man über dem Wasserspiegel im Kajak. Viele bevorzugen das beim Paddeln. Die Sitze sind dafür mit einer Rückenlehne ausgestattet, höhenverstellbar und sehr bequem. Auch die Fußstützen erweisen sich als praktisch und geben zusätzlichen Halt.

Gepäck kann am Heck mittels der integrierten Spannbänder sicher befestigt und transportiert werden. Allerdings beträgt die maximale Belastungsgrenze 150kg, die mit 2 Personen im Kajak sowie Gepäck schnell erreicht werden.

Besonders überzeugt der verstärkte Boden aus festem Gewebe und Tarpaulin, auch durch die drei voneinander getrennten Luftkammern wird die Stabilität und Sicherheit erhöht.

Unser Fazit

Ein gut manövrierfähiges, leichtes und sehr gut verarbeitetes aufblasbares Kajak. Das ideale Schlauchboot für einen Paddelausflug zu Zweit, auch der Preis überzeugt

4.9/5

Zray Premium Kajak Set

Das hat uns überzeugt:
  • Gutes Kajak-Komplettset für 2 Personen
  • Besonders viel Platz im Innenraum für Mehrtagestouren
  • Maße (aufgeblasen): ca. 386 x 86 cm
Zahlen und Fakten
  • Anzahl der Sitze: 2
  • Herausnehmbare Sitze: ja
  • Gewicht: 18kg
  • Maximallast: 155kg
  • Anzahl der Luftkammern: 3
  • Lieferumfang: Paddel: 2 Alu Doppelpaddel, Tragetasche: inkl., Pumpe: inkl. mit Manometer, Finne: 2, abnehmbar
  • Nähte und Verarbeitungsqualität: hoch, aus Drop-Stitch Material

Wer gern längere Touren, auch über mehrere Tage machen möchte, wird vom Premium Kajak Set von Zray begeistert sein. Das aufblasbare Boot bietet besonders großzügigen Stauraum wodurch sich umfangreiches Equipment transportieren lässt. Beide Sitze sind sehr bequem, können aber auch herausgenommen werden so daß das Kajak auch von nur einer Person auf längeren Ausflügen benutzt werden kann. Der Drop-Stitch-Boden ist hochwertig und bietet eine hohe Steifigkeit sowie ausgezeichnete Stabilität auf dem Wasser, allerdings beeinflusst das auch das Gewicht. Mit 18 kg ist das Kajak sehr schwer.

Unser Fazit

Ein hochwertiges 2er Kajak von bester Qualität. Leider ist das aufblasbare Boot mit 18kg Leergewicht sehr schwer, die Maximallast mit 155kg dafür aber recht niedrig. Davon abgesehen ein tolles Kajak für 2!

4.4/5

Aquamarina Unisex 412 Kajak

Das hat uns überzeugt:
  • Aus sehr robustem PVC und Drop-Stitch Boden
  • Cooles Design in hellen, auffälligen Farben
  • Maße: 412 x 80cm
Zahlen und Fakten
  • Anzahl der Sitze: 2
  • Herausnehmbare Sitze: 2
  • Gewicht: 16kg
  • Maximallast: 115kg
  • Anzahl der Luftkammern: 4
  • Lieferumfang: Paddel: ohne, Tragetasche: inkl. - wasserdicht, Pumpe: inkl. mit Manometer, Finne: 2
  • Nähte und Verarbeitungsqualität: gut

Das 412 Kajak aus dem Hause Aquamarina ist ideal für 2 Personen oder auch eine Person mit viel Gepäck. Maximal beträgt die Traglast 115kg, was 2 Personen doch schnell erreichen. Die Bootshaut ist aus langlebigen, mehrschichtigem PVC, der Boden aus robustem Drop-Stitch Material.

Die insgesamt 4 Luftkammern sorgen für guten Auftrieb und bieten extra Sicherheit. Neben 2 Finnen und einer Luftpumpe fehlen leider die Paddel im Set. Davon abgesehen ist es ein gutes aufblasbares Kajak mit viel Stauraum und Beinfreiheit.

Unser Fazit

Das Kajak ist teurer als die meisten anderen 2er Kajaks im Test, die Verarbeitung ist gut, aber zumindest Paddel sollten dann im Lieferumfang enthalten sein. Zudem ist die Belastung mit 115kg bei 2 Personen schnell erreicht. Daher überzeugt Aquamarina nicht ganz.

3.9/5

Dreisitzer Kanus

Sevylor Adventure Plus Kanu

Das hat uns überzeugt:
  • Stabiles, großes Familien-Kajak von 3,70m Länge
  • Sehr schnell aufgepumpt (ca. 10 Minuten)
  • Besonders sicher durch 3 getrennte Luftkammern
Zahlen und Fakten
  • Anzahl der Sitze: 3
  • Herausnehmbare Sitze: 3
  • Gewicht: 15kg
  • Maximallast: 200kg
  • Anzahl der Luftkammern: 3
  • Lieferumfang: Paddel: nein, Tragetasche: ja, Pumpe: Manometer, Finne: ja
  • Nähte und Verarbeitungsqualität: hoch, inkl. Reparaturset

Ein Tag mit der Familie auf dem Fluß oder See? Beim Adventure Plus Kanu von Sevylor ist der Name Programm: das Kanu verspricht Spaß und Abenteuer für Groß und Klein! In dem großen 3er Kajak finden zwei Erwachsene und ein Kind oder Hund bequem Platz. Zusätzlich kann Gepäck an Heck oder Bug befestigt werden. 2 Tragegriffe sind am Kanu integriert, so dass es sich mit seinen nur 15kg gut und einfach zu zweit transportieren lässt.

Jeder der Sitze kann bei Bedarf herausgenommen werden, so daß ggf. weniger Personen aber mehr Gepäck im Kanu Platz finden. Das aufblasbare Boot überzeugt zudem durch seine robuste Verarbeitung: die Hülle besteht aus Polyester, die beiden Seitenkammern aus langlebigem PVC, die Stegkonstruktion der Bodenkammer bieten zusätzlichen Schutz und Stabilität auf dem Wasser. 

Unser Fazit

Bestes aufblasbares Kajak für 3 Personen im Test. Sehr gut verarbeitet, gut lenkbar und mit viel Platz für einen Tagesausflug. Leider fehlen die Paddel im Set, aber bei dem Preis kann man das verzeihen.

4.7/5

Sevylor Ottawa Aufblasbares Kajak

Das hat uns überzeugt:
  • Großes 3er Kanu, aufblasbar
  • Gute Qualität und sehr robust
  • Kleines Packmaß: 26 x 80 x 50 cm
Zahlen und Fakten
  • Anzahl der Sitze: 3
  • Herausnehmbare Sitze: 3
  • Gewicht: 17kg
  • Maximallast: 225kg
  • Anzahl der Luftkammern: 3
  • Lieferumfang: Paddel: nein, Tragetasche: 2 Packsäcke, Pumpe: inkl. Manometer, Finne: 1
  • Nähte und Verarbeitungsqualität: sehr gut

Auch des zweite Modell für 3 Personen in unserer Bestenliste kommt  aus dem Hause Sevylor. Das 383 x 91,5 cm große, aufblasbare Kanu bietet bis zu 3 Personen Platz. Es eignet sich aber auch für 2 Personen mit Gepäck, die Sitze sind herausnehmbar. Das Premium Modell überzeugt durch seine robuste Bauweise, es liegt sehr stabil im Wasser und lässt sich gut steuern. Mit 17kg gehört das Ottawa aber zu den schwersten Booten im Test. Für Wanderungen ist es nicht geeignet.

Unser Fazit

Tolles Boot aus sehr hochwertigem Material. Leider fehlen die Paddel, was man bei dem Preis  aber eigentlich erwarten kann. Schade.

4/5