Die 7 besten Rucksäcke für Tagestouren

Vaude Herren Rucksack „Brent“

5/5
Testsieger

VAUDE Rucksaecke Brenta 25, black, 55 x 31 x 25 cm, 121600100

  • Volumen: 25 Liter
  • Sportlicher, sehr leicht Wanderrucksack
  • Aeroflex-Tragesystem für hohen Komfort
  • Umweltfreundliches Material mit Vaude Garantie

Osprey „Hikelite 26“ Hiking Pack

5/5
Beste Alternative

Osprey Hikelite 26 unisex Wanderrucksack - Black (O/S)

  • Volumen: 26 Liter
  • Mit 740g sehr leicht
  • Angenehmer Tragekomfort durch AirSpeed Rückenplatte
  • Integrierte, abnehmbare Regenhülle

MOUNTAINTOP Unisex Rucksack

5/5
Preis-Leistungs-Sieger

MOUNTAINTOP Unisex Rucksack 40L, 55 x 35 x 25 cm

  • Volumen: 40 Liter
  • Sehr robust und wasserabweisend
  • Extra viel Stauraum und verschließbare Taschen

Welche Rucksackgröße ist gut für eine Tagestour?

Bei der riesigen Auswahl, fällt die richtige Wahl nicht leicht. Zwei Fragen sind dabei entscheidend: Wieviel Gepäck brauche ich wirklich und in welchem Terrain bewege ich mich.

Grundsätzlich gilt: so leicht wie möglich packen! Selbst 5-10kg auf dem Rücken werden schnell zur Belastung. Für eine kleine Tagestour, ob Wanderung oder mit dem Rad,  ist nur ein kleiner Rucksack notwendig. Ohne Übernachtung braucht man nicht viel mit sich herumschleppen. Wir empfehlen Rucksäcke mit einem Volumen von bis zu 30 Liter. Das ist genug Platz für das Nötigste: Wasserflasche, Geldbörse und Telefon, ein T-Shirt, Snacks und ggf. ein 1. Hilfe Set. Diese Größe ist auch perfekt als Begleiter im Alltag. Ob fürs Büro oder auf einem Städtetrip eignen sich kleinere Rucksäcke mit geringem Eigengewicht.

Wer sich ins Gebirge wagt oder einen Tag im Schnee verbringen möchte und auch Kamera oder Sport-Equipment verstauen muss, dem sei eine Größe von 40 – 50 Liter empfohlen. Wichtig ist auch eine gute Polsterung und zusätzlicher Bauchgurt um das Gewicht optimal zu verteilen. Gerade für eine Tagestour sollte man sich auf das Notwendigste beschränken. Ein zu großer oder zu schwerer Rücksack kann das Outdoor-Vergnügen recht schnell verderben.

Worauf man beim Kauf eines Rucksacks achten sollte

Ein Rucksack sollte möglichst vielseitig nutzbar und hochwertig verarbeitet sein. Im besten Fall soll er uns schließlich auf vielen Ausflügen und Abenteuern begleiten. Das Backpack gehört zur Grundausstattung und man muss sich darauf verlassen können. Auf folgende Merkmale und Ausstattungen sollte bei der Wahl des Rucksacks daher besonders geachtet werden:

Größe und Volumen

Die Rucksackgröße immer mit Bedacht wählen. Dies gilt vor allem bei Rucksäcken für Kinder und Jugendliche. Ein zu großer oder viel zu kleiner, vollgestopfter Rucksack wird schnell zur Belastungsprobe – für Mensch und Material. Möglichst flexibel einsetzbar sollte ein Tagesrucksack sein. Für den Alltag und kleine, entspannte Wanderungen oder Ausflüge eignen sich kleinere, leichte Rucksäcke mit 25 bis 30 Litern Volumen. Auch verschließbare Einzelfächer, z.B. für Schlüssel, Geldbörse oder kleine elektronische Geräte sollten vorhanden sind. Bei leichten Rucksäcken wird zumeist nur eine Zuladung von bis zu 10 kg empfohlen, was aber im Alltag absolut ausreichend ist.

Soll der Rucksack hauptsächlich für Outdoor und Sportaktivitäten genutzt werden, sind meist größere Kapazitäten und besonders robuste Materialien notwendig. Geräumige Fächer, Netze für Trinkflaschen und Integrierte Kompressionsriemen oder Schnallen erweitern die Funktionalität enorm. 

Rückenbelüftung

Rucksack DetailsFast alle Rucksäcke werden aus synthetischen Materialien hergestellt. Sie sind robust, hochwertig und wasserabweisend aber den direkten Kontakt mit dem Körper sollte man vermeiden. Vor allem bei körperlicher Anstrengung, Wandern oder Fahrrad-Touren sollte das Backpack nicht direkt am Rücken anliegen, denn Schweiß und Reibung können äußerst unangenehm und sogar schmerzhaft sein. Ein gutes Tragesystem mit weicher Polsterung und Rückenbelüftung ist enorm wichtig und sorgt für ein angenehmes Klima. Die meisten hochwertigen Rücksäcke verfügen über ein Netz oder eine Rückenplatte aus speziellem Material, welche den direkten Körperkontakt verhindern und einen Luftraum zwischen Rücken und Rucksack bilden. Dies sorgt für eine optimale  Luftzirkulation und Ventilation, so dass der Rücken gekühlt wird und möglichst trocken bleiben kann. Vor allem im Sommer, in heißen Gebieten oder bei großer körperlicher Anstrengung ist diese Rückenbelüftung sehr wichtig. Zudem ist ein verschwitzter, nasser Rücken oder gar aufgeriebene Haut bei einem ganztägigen Ausflug sehr unangenehm. Hochwertige, weiche und atmungsaktive Materialien sowie ein System zur Luftzirkulation im Rückenbereich verhindern dies.

Hüftragegurt

Ein Hüfttragegurt ist vor allem im Gelände, bei Klettertouren oder bei Ausflügen mit schwerem Gepäck unverzichtbar. Auch wenn bereits Rückenschäden bekannt sind, oder die jeweilige Person nicht sehr kräftig ist, ist ein zusätzlicher Tragegurt an der Hüfte unbedingt zu empfehlen. Er verteilt das Gewicht optimal am Körper und macht den Transport dadurch viel angenehmer. Zudem ist ein Verrutschen weniger möglich, der Rucksack sitzt sicher und man hat beide Hände frei, was besonders bei Klettertouren essentiell sein kann.

Der Bauchgurt sollte so eingestellt werden, dass der Rucksack möglichst nah am Körper anliegt und sich an die Hüfte optimal anpasst. Hier sollte auch eine gute Polsterung vorhanden sein und die Länge variabel einstellbar. Ein guter Hüftgurt  sorgt für Stabilität und angenehmen Tragekomfort, das macht sich bei langen, anstrengenden Touren bezahlt.

Lastkontrolle

Egal wie Top die Ausstattung des gewählten Rucksacks, erst durch die individuelle Anpassung an den Träger kann er optimal genutzt werden. Durch spezielle Tragesysteme mit gepolsterten Schulter- und Hüftgurten wird die Tragelast richtig verteilt. Hier ist es wichtig, dass diese entsprechend der eigenen Körpergröße und Rückenlänge verstellbar sind. Er muss perfekt anliegen, sonst sind bei langen Ausflügen und vor allem viel Gewicht Schmerzen und Verspannungen vorprogrammiert. Natürlich darf die Halterung dabei nicht einengen, sie soll gut, aber nicht zu fest sitzen.

Neben der Lastenübertragung auf Rücken, Schultern und Hüfte gilt es, auf die optimale Einstellung der Kompressionsriemen zu achten. Indem man die Kontrollriemen enger an den Körper zieht, wird die Last besser verteilt, das schont den Körper und spart ungemein Kraft. Eigentlich sollte man gar nicht daran denken müssen, einen Rucksack auf dem Rücken zu haben. Darüberhinaus dient die Lastkontrolle dazu, das Volumen je nach Bedarf anzupassen. Egal ob nach der Shoppingtour mehr Platz notwendig wird oder am Ende des Tages die Vorräte aufgebraucht sind – das Volumen wird entsprechend angepasst. Die richtige Einstellung des Tragesystems ist die Grundlage für den perfekten Ausflug, dann kann man richtig genießen.

Sitz

Neben hoher Qualität und robustem, widerstandsfähigem Material kommt es bei der Auswahl des idealen Rucksacks auf den perfekten Sitz an. Er sollte unbedingt vor dem Kauf anprobiert werden, damit es nicht zu bösen Überraschungen am Ausflugstag kommt. Ein guter Tagesrucksack zeichnet sich durch hohe Stabilität aus und ist zugleich leicht und komfortabel. Testen Sie den Rucksack auch bei maximaler Beladung aus. Lässt er sich gut an die Lasten anpassen? Sitzt er eng am Körper? Wie fühlen sich die Tragegurte an Schulter und Rücken an? Ist die Polsterung angenehm oder zu dünn? Der Rucksack sollte insbesondere bei hohem Gewicht nah am Körper getragen werden. Sollte sich das Gepäck schon zu Beginn nicht bequem anfühlen, ist er wahrscheinlich für lange, anstrengende Touren nicht geeignet.

Manche Modelle bieten neben Schulter- und Hüftgurten zudem noch Brustfixierungen um den Tragekomfort weiter zu erhöhen. Eine möglichst gute Polsterung, atmungsaktives Material und individuelle Einstellungen tragen zu einem optimalen Sitz des Rucksacks bei.  Bei langen, anstrengenden Touren und schwerem Gepäck zahlen sich diese Details auf jeden Fall aus.

Testsieger: Vaude Herren Rucksack „Brent“

Das hat uns überzeugt:
  • Gute Fächeraufteilung und tolle Zusatzausstattung
  • Easy-Adjust Tragesystem
  • Hoher Tragekomfort durch optimale Polsterung
Zahlen und Fakten
  • Größe: 55 x 31 x 25 cm
  • Volumen: 25 Liter
  • Aeroflex-Tragesystem für optimale Luftzirkulation
  • Gepolsterte Schulterträger und Hüftflossen

Der Rucksack Brent von VAUDE ist unser klarer Testsieger. Der robuste und dennoch mit 1 kg sehr leichte Wanderrucksack eignet sich hervorragend für Wandertouren und Tagesausflüge. Besonders praktisch ist seine umfangreiche Ausstattung mit zusätzlichen Außentaschen und elastischen Befestigungsmöglichkeiten für Wanderstöcke und ähnlichem. Dank seines Aeroflex und Easy-Adjust Tragesystems lässt sich der Rucksack von VAUDE individuell anpassen und ist durch die Luftzirkulation im Rückenbereich sehr angenehm zu tragen. Besonders sticht bei Brent die ressourcensparende Herstellung nach dem bluesign Standard heraus. VAUDE garantiert für die Nachhaltigkeit des Produkts. TOP.

Unser Fazit

Der Rucksack Brent ist der perfekte Begleiter auf Tagestouren, bei Wanderungen, für den Sport oder auch im Alltag. Ein Allround-Talent und vielseitig einsetzbar. VAUDE steht für hochwertige Produkte und Brent ist der ultimative Beweis dafür.

5/5

Beste Alternative: Osprey „Hikelite 26“ Hiking Pack

Das hat uns überzeugt:
  • Mit 740g unglaublich leicht
  • Besonderer Tragekomfort durch AirSpeed Rückenplatte
  • Tolle Features z.B. integrierte Regenhülle und Trinkblasenfach
Zahlen und Fakten
  • Größe: 48 x 28 x 28 cm
  • Volumen: 26 Liter
  • Belüftete Airspeed Rückenplatte
  • Sehr leicht und guter Sitz

Der Wanderrucksack Hikelite 26 ist in gewohnter Ospreys Qualität. Mit einem Volumen von 26 Litern bietet er ausreichend Stauraum für Tagestrips und eignet sich auch wunderbar im Alltag. Das besondere am Hikelite 26 Hiking Pack ist sein geringes Eigengewicht von nur 740g und die gute Belüftung am Rücken dank gespanntem Mesh. Selbst bei warmen Wetter fühlt man den Rucksack kaum. Verschwitze T-Shirts oder Abdrücke sind damit Geschichte. Auch die zusätzlichen Features, wie die Regenhülle, das praktische Innenfach und integrierte Trinkblasenfach überzeugen im Test. Das Material ist sehr gut verarbeitet – ein super Daypack und absolut zu empfehlen.

Unser Fazit

Der Hikelite 26 Hiking Pack ist das perfekte Daypack. Flexibel einsetzbar und vor allem auch beim Sport oder für kurze Ausflüge super geeignet. Sein Eigengewicht ist so gering, dass man ihn kaum auf dem Rücken spürt und die AirSpeed Rückenplatte sorgt für genügend Luftzirkulation. Ein Must-Have für jeden Tag.

4.8/5

Preis-Leistung-Sieger: MOUNTAINTOP Unisex Rucksack

Das hat uns überzeugt:
  • Sehr robust und wasserabweisend
  • Unisex Rucksack für alle Geschlechter
  • Viel Stauraum und verschließbares Hauptfach
  • Unschlagbarer Preis für sehr gute Qualität
Zahlen und Fakten
  • Größe: 55 x 35 x 25 cm
  • Volumen: 40 Liter
  • Atmungsaktives Tarifsystem
  • Gut gepolsterte Tragegurte

Der Unisex Rucksack MOUNTAINTOP hat ein unschlagbares Preis-Leistungsangebot. Trotz des günstigen Preises ist er von ausgezeichneter Qualität und Verarbeitung, zudem stehen 18 verschiedene Farbvarianten zur Auswahl. Als Wanderrucksack zeichnet er sich besonders durch das wasserabweisende Nylon-Material aus, sowie seinen integrierten Regenschutz. Das Außenmaterial ist hochwertig, langlebig und leicht zu reinigen, optimal für den Einsatz in der Natur.

Mit einem Volumen von 40 Litern ist er auch für hohes Gewicht geeignet und verfügt über ein ausgeklügeltes Rückensystem sowie eine stabilisierende Hüftflosse, durch die die Last optimal auf dem Rücken verteilt wird. Die Fütterung ist sehr weich und angenehm zu tragen.

Unser Fazit

Gute Größe, angenehm zu tragen und aus wasserabweisendem Material. Der Rucksack MOUNTAINTOP ist eine super Wahl für preisbewusste Outdoor und Trekking-Fans!

4.5/5

Jack Wolfskin Moab Jam 30

Das hat uns überzeugt:
  • Optimale Fächeraufteilung
  • Praktische Zusatzausstattung: Fixierung für Trekkingstöcke oder Flaschen, integrierter Regenhülle, separater Helmbeutel
  • Sicherheit: Reflektoren für bessere Sichtbarkeit
Zahlen und Fakten
  • Größe: 53 x 33 x 25 cm
  • Volumen: 30 Liter
  • Luftdurchlässige Rückenpolster
  • Liegt eng am Körper durch Vollkontakttragesystem

Der Moab Jam 30 ist ein multifunktionaler Outdoor- und Fahrradrucksack in gewohnt exzellenter Jack Wolfskin Qualität. Er verfügt über ein großes Hauptfach eine große Fronttasche sowie ein Bodenfach. In einem separaten Beutel lassen sich Helm oder andere Kleinteile verstauen und an der Außenfront befestigen. Als Sportrucksack ist der Moab Jam 30 sehr bequem zu tragen und verfügt über ein flexibles, körpernahes Tragesystem. Zusätzlich sorgt das luftdurchlässige Rückenpolster für ein angenehmes Körpergefühl, auch bei Anstrengung. Das Backpack ist vor allem für Outdoor Aktivitäten geeignet und legt viel Wert auf Sicherheit. Integrierte Reflektoren, eine Signalpfeife am Brustgurt sowie die optionale Befestigung für LED-Leuchten zeichnen das Qualitätsprodukt aus dem Hause Wolfskin aus.

Unser Fazit

Das multifunktionale Backpack steht vor allem für Sicherheit und hohe Qualität, Jack Wolfskin eben. Der Moab Jam 30 ist insbesondere für Radfahrende und alle Outdoor-Fans ein unverzichtbarer Begleiter. Die zusätzlichen Features und Sicherheitsaspekte rechtfertigen den Preis.

4.4/5

Lowe Rucksack Alpine Air Zone Trail 25

Das hat uns überzeugt:
  • Atmungsaktives und komfortables Geschirr
  • Robustes Material aus Ripstop-Nylon
  • Interne Trinkblase und Trinksystem
  • geringes Eigengewicht von 1,2kg
Zahlen und Fakten
  • Größe: 62 x 27 x 27 cm
  • Volumen: 25 Liter
  • AirZone System für optimale Luftzirkulation am Rücken
  • AdaptiveFit Schultergurte

Der Alpine Air Zone Trail 25 ist ein leichter, praktischer Trekkingrucksack. Neben dem Hauptfach bietet das Backpack zusätzlichen Stauraum durch 5 weitere, verschließbare Fächer und zwei Netztaschen an der Außenseite. Typisch für die Produkte von Lowe, verfügt der Rucksack über ein AirZone System für eine ausgezeichnete Luftzirkulation am Rücken. Das atmungsaktive Material bewährt sich vor allem bei anstrengenden Wandertouren, Kletter- oder Trekkingausflügen. Super praktisch ist daher auch das integrierte Trinksystem samt Schlauchbefestigung am Schultergurt. Schulter- und Hüftgurt verteilen die Last optimal und sind zudem individuell anpassbar.

Unser Fazit

Das große aber dennoch leichte Backpack eignet sich bestens für Tagesausflüge in die Natur. Das Gewicht wird gut verteilt und lässt dennoch Bewegungsfreiheit. Der Alpine Air Zone Trail 25 verfügt zwar über einen separaten Regenschutz aber ist nicht garantiert wasserdicht, dadurch 1 Stern Abzug.

4.2/5

Patagonia Arbor Classic Pack

Das hat uns überzeugt:
  • Sehr flexibel einsetzbar, für Freizeit und Beruf
  • Durch sein geringes Gewicht auch für Kinder geeignet
  • Großes Hauptfach und Zusatzfach mit Reißverschluss
  • Hergestellt aus Recyclingmaterial
Zahlen und Fakten
  • Größe: 45 x 24 x 36 cm
  • Volumen: 25 Liter
  • Schultergurte mit leichter Polsterung
  • Guter Tragekomfort

Ein großartiger Begleiter für den Alltag ist das Arbor Classic Pack von Patagonia. Der Hersteller ist bekannt dafür, Gewebe und Materialien aus recyceltem Polyester zu verwenden. Darüber hinaus ist der Rucksack imprägniert und so resistent bei leichtem Nieselregen. Durch sein sehr geringes Gewicht von nur 500g ist das Bag äußerst praktisch im Alltag. Insgesamt 5 Trendfarben sind wählbar und besonders nützlich ist das gepolsterte Laptop-Fach, groß genug für die meisten Laptops bis 38cm. Durch sein modernes Design macht der Rucksack auch im Büro was her, ist aber ebenso für Freizeit und Sport geeignet.

Unser Fazit

Wenn es einen echten Allrounder gibt, dann ist es der Arbor Classic von Patagonia. Egal ob für Groß oder Klein, fürs Office, einen Städtetrip oder ein Picknick im Park – die Tasche eignet sich für jeden Einsatz. Dazu noch superleicht aber gleichzeitig robust, ideal im Alltag. Aber: der Preis ist recht hoch.

4/5

Salewa Alp Trainer 25

Das hat uns überzeugt:
  • Verstaubare Regenhülle
  • Lastkontrollriemen für schnelle Kompression des Volumens
  • Zusätzliche Hüftgurttasche mit Reißverschluss
  • Inklusive Schlauchöffnung für Trinkblase
Zahlen und Fakten
  • Größe: 55x24x27cm
  • Volumen: 25 Liter
  • AirFit 2.0 Tragesystem mit Belüftungssystem
  • Leichte, geteilte Schulterriemen

Bei einem Wochenendausflug in die Berge sollte der Wanderrucksack von Salewa nicht fehlen. Das Modell Alp Trainer 25 bietet alles, was man für eine 2- oder 3-Tagestour in der Natur braucht. Er ist nicht nur sehr gut verarbeitet, sondern lässt sich optimal und individuell an Last und Körperbau anpassen. Mit einem Volumen von 25 Litern bietet er genug Platz für einen kurzen Outdoor-Ausflug. Sein Air Fit 2.0 Tragesystem reduziert den Körperkontakt und die Luftzirkulation am Rücken wird so verbessert. Die verwendeten Materialien und Polsterungen sind atmungsaktiv und machen auch längere Touren angenehm. Ein besonderer Clou: Das Rucksackvolumen lässt sich bei Bedarf mit nur einem Handgriff anpassen, so dass das Gewicht immer nah am Körper getragen wird.

Unser Fazit

Ein exzellenter Wanderrucksack ohne überflüssige Extras: Optimale Anpassungsmöglichkeiten, gute Lastenkontrolle und Luftzirkulation für einen trockenen Rücken. Mit dem Alp Trainer von Salewa ist man auf 2-3 Tage in der Natur gut vorbereitet. Hiermit kann man nichts falsch machen.

3.9/5