Die besten Paddeljacken

Hiko Paddeljacke Pilgrim

5/5
Testsieger

Paddeljacke HIKO Pilgrim Regenjacje Jacke Outdoorjacke (L)

  • Atmungsaktive Outdoor-, Regen- und Paddeljacke
  • Wasser- und winddicht
  • Sehr gut verarbeitet und sehr bequem

Hiko Paddeljacke Lars

5/5
Beste Alternative

Hiko Paddeljacke Lars (2 XL)

  • Mit warmen Polarfleece im Inneren
  • Aussenschicht ist atmungsaktiv und wasserdicht
  • Mit Neoprenschutz am Handgelenk

Palm Pop Kayak Jacke

5/5
Preis-Leistungs-Sieger

Palm Kayak oder Kayaking - Pop Kayak Manteljacke BLAU

  • Günstige, leichte Paddeljacke
  • Neoprenbund an Hals, Handgelenken und Taille
  • Mit Kordanzug und Klettverschlüssen

Auf was man beim Kauf einer Paddeljacke achten sollte

Moderne Outdoor-Outfits müssen viele Anforderungen erfüllen. Sie sollen funktional sein, wasserdicht, atmungsaktiv, robust aber natürlich auch möglichst modisch sein. Deshalb sollte man beim Kauf folgende Punkte beachten:

Passform

Paddeljacken sind ein Accessoire, das natürlich auch möglichst gut aussehen soll. Dazu gehört eine optimale Passform, schließlich muss die Jacke gut und eng sitzen, aber dennoch auch genug Bewegungsfreiheit zum Paddeln und bei anderen Aktivitäten bieten.

Eine gute Paddeljacke muss daher möglichst komfortabel sitzen und an Handgelenken, Rumpf sowie dem Hals mit Neopren-Klettverschlüssen bzw. Kordeln enger oder weiter gestellt werden können. So kann sie ganz nach Bedarf an die Körperform und den notwendigen Schutz angepasst werden.

Neben den Handgelenks- und Halsabdichtungen, meist aus Latex oder Neopren, verwenden manche Hersteller noch zusätzliche Neoprenmanchetten für die Hände oder auch den Hals. Diese schützen effizient vor Wasser und können bei Bedarf abgenommen werden. Paddeljacken gibt es hauptsächlich:

  • als Jacken mit Reißverschluss oder
  • als Pullover.

Erstere bekommt man schneller ausgezogen, die zweite Variante schützt meist besser bzw. länger vor Feuchtigkeit und Nässe, denn Reisverschlüsse sind bzw. werden schnell undicht. Wir empfehlen für Kajak, SUP und Kanu-Touren eher die Variante als Pullover zum Überziehen.

Material

Für Touren auf Seen, Flüssen und Wildwasser ist eine entsprechende Paddeljacke unerlässlich. Eine einfache Wind- oder Regenjacke die wir alle im Schrank haben reicht leider nicht aus und würde den Spaß auf der Tour schnell vertreiben. Schlichtweg, weil das Spritzwasser zu schnell an Händen und Hals in die Jacken laufen würde.

Paddeljacken sind spezifisch auf diese Herausforderungen hin designt. Sie schützen effektiv vor Regen und Kälte, lassen kein Spritzwasser ins Innere, sind abriebfest und dennoch atmungsaktiv. Entsprechend hochwertig ist auch das verwendete Material.

Hauptsächlich wird Nylon oder der Kunststoff Polyamid verwendet. Hier sollte man darauf achten, dass Polyamid-Kleidung immer aus Mischgewebe besteht, denn Polyamid allein kann keine Feuchtigkeit aufnehmen und Schweiß kann somit nicht verdunsten. Häufig wird es daher mit Baumwolle oder anderem Funktionsgewebe gemischt um alle Vorteile zu nutzen.

Nylon ist sehr robust und macht einiges mit. Seine Reißfestigkeit wird in Denier (Faden pro Meter Garn) angegeben. Je höher dieser Wert, desto stabiler ist das Material. Vor allem für Outdoor Bekleidung wird inzwischen fast immer Rip-Stop Nylon verwendet, welches super leicht aber noch reißfester ist.

Beide Oberstoffe werden daraufhin mittels einer Membran oder Beschichtung auf der Innenseite wasserdicht versiegelt oder von außen imprägniert. Diese Technik soll verhindern, dass Wasser in den Stoff eindringen kann, er aber dennoch atmungsfähig bleibt. Als wasserdicht gilt eine Paddeljacke, die einer Wassersäule von 1300 mm und mehr standhält.

Belüftung

Die Belüftung bei einer Paddeljacke ist gar nicht so einfach sicherzustellen, schließlich soll sie möglichst geschlossen und wasserdicht sein. Aus diesem Grunde werden atmungsaktive Materialien verwendet, die den Schweiß vom Paddeln möglichst gut nach außen transportieren. Sie sollen zwar die kleinen Wasserdampfmoleküle durch den Stoff entweichen lassen, Feuchtigkeit von außen aber nicht nach Innen lassen.

Zusätzlich verfügen manche Modelle über Kragen am Hals, die geöffnet werden können. Manche nur ein wenig und andere haben einen Reißverschluss der an der Brust geöffnet werden kann. Zudem lässt sich auch der Kordanzug am Rumpf bei Bedarf öffnen.

Die Jacke wird so viel lockerer und lässt bei Bedarf auch Luft hinein. Vor allem über den Halsbereich wird so für ein wenig Ventilation gesorgt, wenn es doch zu warm in der Paddeljacke geworden ist. Grundsätzlich ist es aber immer besser auf eine kurze Pause zu setzen und die Jacke auszuziehen um ein wenig abzukühlen.

Kapuze

Kapuzen sind an Paddeljacken eher eine Seltenheit. Unter anderen, weil sie die Bewegungsfreiheit einschränken und ggf. auch die Schutzausrüstung, wie z.B. einen Helm, behindern können.

Aus diesem Grund haben manche Hersteller abnehmbare oder auch einrollbare Kapuzen an den Jacken integriert. So ist man flexibel und kann zudem das gewünschte Volumen verstellen. Bei der Nutzung wird die Kapuze dabei mit Hilfe von  Kordeln sehr eng an den Kopf angelegt. Bei Nichtgebrauch wird sie am Kragen eingerollt.

Staufächer

Staufächer an einer Paddeljacke sind eine Herausforderung, einfach deshalb, da hier die größte Gefahr besteht, Wasser eindringen zu lassen. An den Reißverschlüssen oder Nähten werden die Jacken am ehesten spröde oder undicht.

Nichtsdestotrotz gibt es einige Modelle auf dem Markt, die über  spritzwasser-geschützte Staufächer verfügen. Diese sind entweder an der Brust oder den Armen angebracht. Der Grund hierfür ist, dass sie so auch beim Tragen einer Schwimmweste zugänglich sind. Essentielle Kleinigkeiten auf die man auf dem Wasser nicht verzichten kann oder möchte, sind dort immer griffbereit verstaut.

Elektronik sollte man hier aber besser nicht unterbringen, die Gefahr eines Sturzes ins Wasser ist immer gegeben und selbst mit einer wasserdichten Handytasche ist nicht gewährleistet, das sie einen Sturz in die Fluten wirklich trocken übersteht. Kleingeld oder eine Kreditkarte können aber getrost in den Taschen transportiert werden.

Wählt man eine Paddeljacke mit Staufach ist es wichtig, die Taschen und vor allem die Nähte an den Reißverschlüssen regelmäßig zu kontrollieren und ggf. wiederholt zu imprägnieren. Hier ist die Gefahr des Wassereintritts am Höchsten.

Testsieger: Hiko Paddeljacke Pilgrim

Das hat uns überzeugt:
  • Hochwertige Neoprenmanschetten an Hals und Handgelenk
  • Wasser- und winddicht
  • In S bis 2 XL erhältlich
Zahlen und Fakten
  • Passform: fällt eng aus, Verschluss an Hals, Handgelenken und Rumpf verstellbar
  • Material: Neopren
  • Belüftung: atmungsaktiv, Halskragen kann geöffnet werden
  • Kapuze: ohne
  • Staufächer: ohne

HIKO ist eine bekannte Qualitätsmarke für Outdoorbekleidung. Auch die Paddeljacke Pilgrim erfüllt höchste Ansprüche. Sie ist sehr leicht aber dennoch robust und vor allem schützt sie zuverlässig vor Nässe und Kälte. Die wasserdichte Regenjacke ist optimal an die Bedürfnisse von Sportlern angepasst, Hals und Handgelenke sind mit Neoprenmanschetten verstärkt, zudem kann sie am Rumpf enger oder weiter gestellt werden. Nähte und Jacke sind sehr gut verarbeitet, ideal für Kanu-, SUP- oder Bootsausflüge.

Unser Fazit

Die Regenjacke von HIKO ist super verarbeitet und absolut wasser- und winddicht. Ideal für Ausflüge aufs Meer oder Seen. Man bekommt beste Qualität zu einem günstigen Preis, daher unser eindeutiger Testsieger.

5/5

Beste Alternative: Hiko Paddeljacke Lars

Das hat uns überzeugt:
  • Atmungsaktive und wasserdichte Outdoorjacke für kalte Tage
  • Im inneren mit warmen Fleece gedämmt
  • Schöne Optik und Design
Zahlen und Fakten
  • Passform: normal, anpassbare Manschetten an Hals und Handgelenk
  • Material: PU und weiches Fleece
  • Belüftung: atmungsaktiv
  • Kapuze: ohne
  • Staufächer: ohne

Auch die zweite Jacke der Marke HIKO hat es in unsere Top 3 geschafft. Die Paddeljacke Lars ist vor allem auch im Herbst und Winter ideal. Die PU-Außenhaut schütz vor Wind und Regen, im Inneren hält Polarfleece kuschlig warm. Durch die Neoprenmanschetten an Hals und Händen ist die Haut optimal vor Spritzwasser geschützt, einfach großartig beim Paddeln. Zudem kann die Jacke durch Bündchen an der Taille enger oder weiter gestellt werden. Mit der Paddeljacke Lars ist man bei kühlen Temperaturen ideal ausgestattet, man bleibt trocken und warm. Top.

Unser Fazit

Die beste Alternative für Kanu oder Kajaktouren bei kälteren Temperaturen. Das Fleece im Inneren ist kuschlig warm und weich, außen hält die Jacke Wasser und Wind effektiv ab. Auch die Optik macht was her, super.

5/5

Preis-Leistung-Sieger: Palm Pop Kayak Jacke

Das hat uns überzeugt:
  • Bestes Preis-Leistungsangebot
  • Mit Neoprenbund an Handgelenk, Kragen, Hüfte
  • Super leicht: unter 400g
Zahlen und Fakten
  • Passform: Am Kragen mit Klettverschluss, an Taille mit Kordelzug verstellbar
  • Material: 210D Nylon, PU-beschichtet
  • Belüftung: Kragen kann geöffnet werden
  • Kapuze: ohne
  • Staufächer: ohne

Für Einsteiger oder all Jene, die nur ab und an mal auf oder in einem Boot stehen, ist die günstige Paddeljacke von Palm Pop ideal geeignet.

Sie schützt zuverlässig vor Wind und leichtem Regen, ist sehr leicht und dennoch erschwinglich. Die funktionale Paddeljacke ist aus robustem, wasserabweisendem Nylon gefertigt und verfügt am Kragen und den Handgelenken über zusätzliche Neoprendichtungen, damit an diesem besonders kritischen Stellen kein Wasser beim Paddeln in die Jacke dringen kann. Mittels Kordanzug und Klettverschlüssen ist sie wunderbar an die Körperform anpassbar.

Unser Fazit

Eine einfache aber funktionale Paddeljacke in Größen von S bis XXL. Preiswert, funktional und vorwiegend für gelegentliche Freizeitpaddler eine gute Wahl zum kleinen Preis.

4.5/5

Prijon Paddeljacke Touring

Das hat uns überzeugt:
  • Neoprenbündchen an Handgelenk, Kragen und Bund
  • In auffälligem neon-gelb
  • Mit bequemen Tourenkragen samt Reißverschluss
Zahlen und Fakten
  • Passform: tailliert, Kragen und Bund mit Klettverschluss
  • Material: Neopren
  • Belüftung: sehr gut, Kragen kann geöffnet werden
  • Kapuze: ohne
  • Staufächer: Brusttasche mit Reißverschluss

Prijon ist eine deutsche Qualitätsmarke. Vom Kajak bis zur Outdoorjacke ist hier alles Made in Germany. Vor allem setzt der Hersteller auf Nachhaltigkeit und Innovation, hier wird jedes neue Produkt noch vom Chef persönlich getestet, sehr sympathisch. Entsprechend anspruchsvoll und vor allem an der Praxis ausgerichtet ist auch die Touring Paddeljacke. Vor allem der Neoprenkragen mit Reißverschluss erweist sich als sehr angenehm, wenn es doch mal zu warm unter der Jacke wird. Alles ist top verarbeitet und vernäht, die Jacke schützt gut vor Wind und Wasser.

Unser Fazit

Eine tolle und auch stylische Jacke, Made in Germany. Vor allem die Brusttasche und der Neoprenkragen mit Reißverschluss sind sehr praktisch. Die hohe Qualität hat aber auch einen hohen Preis, das muss man sich leisten können. Ideal für Profi`s und Hobbysportler.

4.4/5

Sandiline Paddeljacke

Das hat uns überzeugt:
  • Sehr leichte aber robuste Pulloverjacke
  • Hochwertiges, wasserdichtes Material, verklebte Nähte
  • Mit Neoprenbund an Armen und Hals
Zahlen und Fakten
  • Passform: taillierte Schnitt, verstellbarer Bund
  • Material: 3-lagiges Toray Ripstop, Neopren
  • Belüftung: atmungsaktiv
  • Kapuze: ohne
  • Staufächer: ohne

Egal ob Wildwasserpaddeln, Kayaking, auf dem SUP oder selbst beim Angeln, zur Grundausstattung gehört neben dem Sport-Equipment eine passende Outdoorjacke. Gerade auf dem Wasser ist das umso wichtiger, denn ohne wasserfeste Kleidung wird es schnell unangenehm kalt. Die Paddeljacke der Marke Sandiline ist eigentlich eher ein Paddel-Pullover, denn sie wird über den Kopf gezogen. Im Gegensatz zu einer Jacke mit Reißverschluss kann durch diesen auch kein Wasser eindringen oder undicht werden. Aber die Neoprenbündchen an Hals und Handgelenken sitzen recht eng, das muss man mögen. Davon abgesehen sitzt die Jacke super, ist aus 3 Lagen RipStop Gewebe hergestellt und kann am Bund enger oder weiter gestellt werden.

Unser Fazit

Eine hochwertig verarbeitete Paddeljacke aus 3-lagigem Rip-Stop Nylon, absolut wasserdicht und dennoch atmungsaktiv. Allerdings sind die Neoprenbündchen an Hals und Handgelenken nicht verstellbar, das kann beklemmend werden. 

4.2/5

Artistic Standard Cag Paddeljacke

Das hat uns überzeugt:
  • Neoprenkragen mit Klettverschluss
  • Sehr leicht und bequem
  • Wind- und wasserabweisende Trockenjacke
Zahlen und Fakten
  • Passform: weit
  • Material: 3-Schicht 500D Ripstop Nylon
  • Belüftung: atmungsaktiv, Bund am Hals kann geöffnet werden
  • Staufächer: 2 Taschen mit Reißverschluss

Wer ein wenig auf den Geldbeutel achten muss aber dennoch eine funktionelle Wind- und Regenjacke sucht, wird bei Artistic Standard fündig. Die

Overhead-Jacke ist insbesondere bei stürmischen Wetter ideal. Die Paddeljacke ist wasserabweisend, sehr leicht und verfügt über einen Neoprenkragen der durch einen Klettverschluss auch geöffnet werden kann. Die Paddeljacke wurde aus Rip-Stop Nylon gefertigt und ist zusätzlich PU beschichtet. Bis 600 mm Wassersäule hält sie trocken. Für kürzere Paddelausflüge ist sie daher absolut in Ordnung.

Unser Fazit

Eine günstige, funktionelle Trockenjacke für Hobbysportler und die Freizeit. An den Handgelenken fehlt leider ein Neoprenschutz zudem nutzt sie sich doch recht schnell ab. Aber mehr kann man bei dem Preis auch kaum erwarten.

3.7/5