Das beste Marinefernglas

Steiner Navigator Pro 7x50 Marine-Fernglas

5/5
Testsieger

Steiner Navigator Pro 7x50 Marine-Fernglas mit Kompass - HD-stabilisierter Kompass, robust, hohe Detailschärfe, 5m wasserdicht - die erste Wahl für Wassersport-Enthusiasten und Hobbysegler

  • Hochwertiges Marinefernglas inkl. HD-Kompass
  • Wasserdicht bis 5 Meter
  • 7-fache Vergrößerung in 3D

Bresser Fernglas Nautic 7x50

5/5
Beste Alternative

Bresser wasserdichtes Fernglas Nautic 7x50 mit 360° Kompass, Strichplatte zur Entfernungs- und Größenberechnung, stickstoffgefüllt inklusive Bereitschaftstasche, Staubschutzkappen und Trageriemen

  • 7-fache Vergrößerung
  • Günstiges Marine-Fernglas mit 360-Grad Kompass
  • Inkl. Tragriemen, Tasche und Reinigungstuch

Zavarius Feldstecher FG-500.bM

5/5
Preis-Leistungs-Sieger

Zavarius Feldstecher: Marine-Fernglas FG-500.bM, 7 x 50, mit Kompass & Entfernungsmesser (Fernstecher)

  • Unschlagbares Preis-Leistungsangebot
  • Wasserdicht und Schwimmfähig, mit 7-facher Vergrößerung
  • Inkl. Kompass, Entfernungsmesser und Tasche

Auf was man beim Kauf eines Marinefernglas achten sollte

Ein Marinefernglas ist Teil jeder Grundausstattung auf See. Ob für den Segeltörn, Wassersport-Enthusiasten oder der gewerblichen Schifffahrt – ein Fernglas muss mit.

Vergrößerung

Ferngläser für den Einsatz auf See haben meist eine Vergrößerung von 7×30 oder auch 7×50, letztere ist dabei der Standard.  Die erste Ziffer gibt an, wie nah das jeweilige Objekt angezeigt wird, sprich bei 7 wird das Bild siebenfach im Fernglas vergrößert. Die zweite Ziffer gibt den Linsendurchmesser in Millimetern an. Um ein möglichst großes und helles Bild zu erhalten, braucht man dementsprechend eine möglichst große Objektivlinse.

Bei einem 7 x 50 Marinefernglas wird das Bild 7-fach vergrößert. Das Bild ist zudem sehr hell und groß genug, um das Fernglas sogar für die Jagd einsetzen zu können. 

Kontrast

Der Kontrast im Marinefernglas ist besonders wichtig, damit man auch bei widrigen Wetterbedingungen, wie Nebel oder Gicht ein klares und helles Bild erhält.

Die Lichttransmission wird vor allem durch die Größe des Objektivs beeinflusst. Eine Objektivgröße von 30 liefert eine Helligkeit von rund 18,3 – je größer das Objektiv, desto heller wird auch das Bild. Man kann sagen, dass umso mehr Details und Schärfe im Bild vorhanden sind, desto höher die Dämmerungszahl im Fernglas ist. Selbst bei ungünstigem Licht oder einsetzender Dunkelheit und Nebel sind mit einem solchem Fernglas noch viele Details auf dem Meer erkennbar.

Marineferngläser mit einem größerem Objektiv sind meist teurer, diese Investition lohnt sich aber, denn gerade auf See und in der Nautik sind scharfe, helle Bilder wichtig für die sichere Navigation.

Sehfeld

Für eine gute Orientierung auf See ist ein möglichst großes Sichtfeld sehr wichtig. Bei einem Marine Fernglas wird ein entsprechend gutes Blickfeld mit einem Objektiv von 50mm erreicht. Die Vergrößerung sollte mindestens x7 betragen. Natürlich gibt es auch Marineferngläser mit größerem Sichtfeld auf dem Markt, zum Beispiel 10 x 50. Man sollte aber bedenken, dass mit größerem Sichtfeld auch das Gehäuse und die Haltung schwieriger wird und das Bild schneller verwackelt.

  • Für Anfänger und Hobbysegler sind Marineferngläser von 7x50mm ideal.
  • Profis können auch mit größeren Modellen wie 10x50mm umgehen und diese ruhig halten. Im Allgemeinen ist ein 50mm Sichtfeld mit 7facher Vergrößerung aber ausreichend.

Kompass

Ein Kompass ist für eine zuverlässige Navigation auf dem Wasser unerlässlich um nicht die Orientierung zu verlieren. Praktischerweise gibt es Marineferngläser in denen neben einem Fernglas auch ein Kompass integriert ist. Hierbei gibt es jedoch recht hohe Qualitätsunterschiede.

Zumindest sollte beim Kompass eine Strichplatte zur Entfernung- und Größenberechnung vorhanden sein. Darüber hinaus gibt es beispielsweise auch LED-betriebene Modelle, so dass man auch im Dunkeln nicht die Orientierung verliert.

Wasserdichte und Schwimmfähigkeit

Marine-Ferngläser werden speziell für die Fahrt auf dem Meer entwickelt, daher müssen sie möglichst wasserdicht oder zumindest wasserabweisend und auch resistent gegen Salzwasser sein.

Auf See sind die Ferngläser heftigen Umwelteinflüssen eingesetzt und müssen nicht nur Luftfeuchtigkeit, wechselnden Temperaturen und Spritzwasser trotzen, sondern sollten bestenfalls auch schwimmfähig sein, sollte das Fernglas doch einmal aus der Hand gleiten. Bei hohen Wellen, Regen und Wind kann das schnell passieren. Um das zu verhindern verfügen viele Modelle über eine grifffeste Gummierung sowie einen Halte- bzw. Tragegurt.

Damit die Gläser bei Nebel und Gicht im Inneren nicht beschlagen sind fast alle Marineferngläser zudem mit Stickstoff gefüllt. Dieser soll das Objektiv vor eindringender Feuchtigkeit und Wasser schützen.

Langlebigkeit

Outdoor-Equipment im Allgemeinen und Marineferngläser im Besonderen müssen hohen Ansprüchen gerecht werden. Neben sensibler Technik sind Marineferngläser deshalb sehr robust und widerstandsfähig gebaut. Auf See, egal ob kleines Kanu, Segelboot oder Yacht kann es bei Seegang und Wind schnell aus der Hand rutschen oder gegen Gegenstände schlagen. Das muss es aber aushalten können.

Neben dem Schutz für Feuchtigkeit und Wasser, wie oben beschrieben sollte ein gutes Marinefernglas auch relativ bruch- und stoßfest sein. Für das Gehäuse wird häufig Polycarbonat und Gummi verwendet, Materialien mit hoher Schlagfestigkeit. Natürlich darf auch eine Tragetasche sowie ein Objektivschutz nicht fehlen, damit die Gläser vor Staub und Schmutz geschützt werden können.

Eine Beschichtung auf der Linse schützt zudem nicht nur vor Kratzern sondern auch Reflexionen. Um möglichst lang, ggf. sogar mehrere Generationen lang, Freude am Marinefernglas zu haben, lohnt es sich durchaus ein wenig mehr in ein robustes und hochwertiges Fernglas zu investieren.

Autofokus

Auf dem Land sollte ein gutes Fernglas in etwa acht- bis zehnfache Vergrößerung bieten. In der Nautik aber, wäre das so vergrößerte Bild zu verwackelt, schließlich hat man keinen festen Boden unter den Füßen, von starkem Wellengang ganz abgesehen. Daher sind die meisten Marineferngläser mit einer 7-fachen Vergrößerung ausgestattet. Zudem sind sie schwerer als „normale“ Ferngläser, da ruckartige Bewegungen und Verwackeln so etwas verringert werden.

Modelle, die dazu mit einem Autofokus-Mechanismus ausgestattet sind, stellen die Schärfe des Bildes automatisch ein. Einige gleichen sogar die Sehstärke des Nutzenden um bis zu 5 Dioptrien aus.

Vor allem für Hobbysegler und Anfänger wäre ein Marinefernglas mit Autofokus wärmstens zu empfehlen. Es erleichtert die Handhabung ungemein.

Testsieger: Steiner Navigator Pro 7x50 Marine-Fernglas

Das hat uns überzeugt:
  • Sehr hochwertiges Marine-Fernglas in 3D-HD Qualität
  • Ausgezeichnete Bildqualität, kontrastreich und scharf
  • Kein Beschlagen, hohe Schockabsoprtion
Zahlen und Fakten
  • Vergrößerung: 7-fach x 50mm
  • Kontrast: hohe Konturenschärfe und Kontrast
  • Sehfeld: 123m auf 1000m
  • Kompass: ja, inkl. Beleuchtung und Peilmarke
  • Wasserdichte und Schwimmfähigkeit: bis 5 Meter, Schwimmgurt optional
  • Langlebigkeit: hoch

Das Steiner Navigator Pro ist ohne Zweifel das beste Marine-Fernglas im Test. Durch den inkludierten Kompass ist das 1kg schwere Fernglas auf See unersetzlich. Steiner hat hochwertiges Material im Navigator Pro verarbeitet: Gehäuse aus Polycarbonat, Silikon in der Prismenlagerung, Stickstoff-Füllung im inneren Bereich. Die Qualität spricht für sich: Die Bilder sind gestochen scharf und die 7-fache Vergrößerung liefert kontrastreiche und detaillierte Bilder. Der Auto-Fokus funktioniert perfekt, andere Boote, Brücken, Gegenstände im Wasser und Bojen sind einwandfrei und ohne Verwackeln erkennbar. Bis 5 Meter Wassertiefe ist das Gerät wasserdicht, die Linse beschlägt nicht.  Zusätzlich sind im Lieferumfang Objektivschutzkappen, ein Putztuch, ein Tragegurt sowie Regenschutzdeckel, Tasche und eine Bedienungsanleitung enthalten. Hier bleiben keine Wünsche offen.

Unser Fazit

Beste Qualität zeichnet die renommierte Marke Steiner seit vielen Jahren aus. Auch das Marine-Fernglas Navigator Pro 7×50 überzeugt in jeglicher Hinsicht. Für Profi`s wie auch Hobby-Wassersportler ist das Modell gleichermaßen geeignet. Es gibt im Moment nichts besseres auf dem Markt.

5/5

Beste Alternative: Bresser Fernglas Nautic 7x50

Das hat uns überzeugt:
  • Günstiges, 7x50 Nautik Fernglas
  • Wasserdicht und robust
  • Sehr leicht, Gewicht: 856 g
Zahlen und Fakten
  • Vergrößerung: 7-fach, 50mm Objektiv
  • Kontrast: gut
  • Sehfeld: 124m bei 1000m
  • Kompass: 360 Grad, beleuchtet
  • Wasserdichte und Schwimmfähigkeit: wasserdicht
  • Langlebigkeit: hoch, Staubschutzkappen, Gummierung und Trageriemen
  • Autofokus: nein

Seit 60 Jahren ist die deutsche Firma Bresser eine feste Größe in der Entwicklung von Objektiven und Ferngläsern. Hohe Handwerkskunst zeichnen die Produkte aus, so auch das Fernglas Nautik. Mit einer 7fachen Vergrößerung sowie einem beleuchtetem Kompass inklusive Strichplatte zur Berechnung von Distanzen, ist das Marinefernglas ideal für Hobby-Seemänner und -frauen. Es ist wasserdicht und durch den stickstoff-gefüllten Glastubus beschlägt die Optik selbst bei schlechten Bedingungen nicht. Das Marinefernglas liegt gut und sicher in der Hand, dank der Gummierung und einem praktischen Tragriemen ist es gut für den Einsatz auf dem Wasser ausgestattet. Das Sehfeld beträgt 124 Meter bei einer Entfernung von 1000 Meter. Die Bildqualität ist auch in der Dämmerung, bei Nebel und Regen scharf. 

Unser Fazit

Ein gut verarbeitetes Marinefernglas zu einem doch sehr günstigen Preis. Das Marinefernglas von Bresser bietet verlässlich scharfe und kontrastreiche Bilder, der integrierte Kompass ist für den Hobbygebrauch absolut in Ordnung.

4.7/5

Preis-Leistung-Sieger: Zavarius Feldstecher FG-500.bM

Das hat uns überzeugt:
  • Inkl. Kompass und Entfernungsmesser, Schutzkappen & Tragetasche
  • LED beleuchtete Entfernungsskala
  • Mit Dioptrienausgleich zwischen -5 bis +5 Dioptrien
Zahlen und Fakten
  • Vergrößerung: 7-fach
  • Kontrast: gut
  • Sehfeld: 103m bei 1.000 m
  • Kompass: inkl. LED Skala
  • Wasserdichte und Schwimmfähigkeit: beides, Stickstoffgefüllt
  • Langlebigkeit: sehr robust
  • Autofokus: ja, manuell und automatisch

Ein Überraschungskandidat im Test war der Zavarius Feldstecher FG-500.bM. Trotz des sehr günstigen Preises überzeugt das Fernglas durch seine ausgezeichnete Verarbeitung und Performance. Nicht nur auf See, sondern auch an Land ist der Feldstecher zur Navigation gut geeignet und liefert mit einer Vergrößerung von 7x50mm stabile und kontrastreiche Bilder. Insbesondere der individuell für jedes Auge einstellbare Dioptrienausgleich hat überzeugt. Zudem ist das Marinefernglas Salzwasserfest, schwimmfähig und wasserdicht. Was will man mehr. 

Unser Fazit

Der Feldstecher von Zavarius bietet die beste Preis-Leistung im Test. Überraschenderweise ist die Qualität für den niedrigen Preis wirklich sehr gut und das Fernglas ist zu Land wie auf See hervorragend einsetzbar. Bildqualität, Verarbeitung und Vergrößerung haben überzeugt.

4.6/5

MINOX BN 7x50 Fernglas

Das hat uns überzeugt:
  • Druckwasserdichtes und schwimmfähiges Marinefernglas
  • Manuelle Okkulareinstellung ab 12m
  • Sehr gute Verarbeitung
Zahlen und Fakten
  • Vergrößerung: 7x50
  • Kontrast: hoch, Dämmerungszahl: 18,7
  • Sehfeld: 124m auf 1000m
  • Kompass: ohne
  • Wasserdichte und Schwimmfähigkeit: beides
  • Langlebigkeit: gut, inkl. Okular- und Objektivschutzdeckel
  • Autofokus: manuell

Das deutsche Traditionsunternehmen ist seit 1945 führend auf dem Weltmarkt für Kamera`s, Optiken und Ferngläser. MINOX steht für hohe Qualität und das trifft auch ohne Einschränkungen auf das BN 7×50 Fernglas zu. Das klassische Fernglas für Seefahrer bietet (fast) alles, was man braucht: sehr kontrastreiche, scharfe Bilder, 7fache Vergrößerung, ein großes Sichtfeld und eine gute Schärfentiefe durch die individuelle Okulareinstellung. Bis +/- 3 Dioptrien werden ausgeglichen.

Das Marinefernglas ist nicht nur wasserdicht bis 5m sondern auch schwimmfähig, sollte es doch einmal über Deck rutschen. Zudem bleibt die Optik beschlagfrei und liefert auch in der Dämmerung noch sehr helle Bilder.

Nicht zuletzt ist das Fernglas sehr handlich – das ergonomisch geformte und gummierte Gehäuse bietet eine sehr angenehme und sichere Haptik. Im Lieferumfang ist alles Notwendige enthalten: Neoprentrageriemen, ein Okular- und Objektivschutzdeckel, eine Tasche sowie Bedienungsanleitung. Die Minox Qualität ist sehr verlässlich – bei Funktions- oder Herstellungsfehlern bietet der Hersteller deshalb 30 Jahre Garantie.

Unser Fazit

Beste deutsche Markenqualität zu einem sehr akzeptablen Preis. Einziger Kritikpunkt ist der fehlende Kompass, leider, denn davon abgesehen ist es ein hervorragendes Marinefernglas.

4.4/5

Steiner Commander 7x50 Marine-Fernglas mit Kompass

Das hat uns überzeugt:
  • Mit großem, beleuchtetem Kompass
  • Wasser-,Stoß-, Schmutz-, und Staubgestützt
  • Sehr gute Bildqualität
Zahlen und Fakten
  • Vergrößerung 7fach x 50
  • Kontrast: sehr hoch
  • Sehfeld: 145m auf 1000m
  • Kompass: integriert und beleuchtet
  • Wasserdichte: bis 10m, stickstoffgefüllt und Schwimmfähig
  • Langlebigkeit: sehr hoch
  • Autofokus: ja, 3D-Qualität

Auch Steiner bietet Optiken und Ferngläser in bester Qualität. Der deutsche Traditionsbetrieb bringt mit dem Commander 7×50 Marine-Fernglas ein High-Tech Profigerät auf dem Markt. Das Sehfeld im Fernglas ist außergewöhnlich groß, die 7-fache Vergrößerung zeigt gestochen scharfe Bilder. Das Commander Fernglas ist äußerst robust gefertigt, mit Makrolon-Gehäuse aus Polycarbonat sowie Silikon welches Schläge und Stöße zuverlässig absorbiert. Das Fernglas ist in extremen Wetter- und Temperaturbereichen zwischen –40 und +80 °C einsetzbar und verfügt über eine Nano-Schutzschicht – weder Spritzwasser noch Schmutz, Staub oder Schnee können das Fernglas beschädigen. Natürlich ist es schwimmfähig und bis zu einer Wassertiefe von 10m auch wasserdicht. Besonders nützlich ist jedoch der integrierte Kompass samt LED Beleuchtung und einer Präzisions-Stichplatte, für eine sichere Navigation auf dem Meer.  

Unser Fazit

Ideal für die Berufsschifffahrt, Kapitäne auf edlen Yachten und Profi Wassersportler. Top Gerät mit präzisem Kompass und bester Sicht. Entsprechend hochpreisig ist das Marinefernglas allerdings auch.

4/5

Zavarius Entfernungsmesser: Wasserdichtes Marine-Fernglas 7x50

Das hat uns überzeugt:
  • Multifunktionales Fernglas mit Kompass
  • Mit integrierter Skala zur Entfernungs-/Größenberechnung
  • Dioptrienausgleich zwischen -5 bis +5 dpt
Zahlen und Fakten
  • Vergrößerung: 7x50
  • Kontrast: in Ordnung, hohe Lichtdurchlässigkeit
  • Sehfeld: 131m bei 1000m
  • Kompass: ja, mit OLED Display und Entfernungsmesser
  • Wasserdichte und Schwimmfähigkeit: beides
  • Langlebigkeit: sehr robust
  • Autofokus: Fixfokus

Das Marinefernglas samt Entfernungsmesser von Savarias ist ein echtes Schnäppchen. Nicht nur Wassersportler sondern auch für die Jagd, beim Wandern oder zur Tier- und Naturbeobachtung ist das Fernglas geeignet. Das Besondere: am Gehäuse ist ein Digitalkompass angebracht, der neben Entfernungen auch die Höhe, Temperatur oder Luftdruck anzeigen kann. Das OLED Display kann auch bei Dunkelheit verwendet werden

Aber auch als Marine-Fernglas ist das Model durchaus zu gebrauchen. Durch die Belüftung mit Stickstoff ist das Fernglas schwimmfähig, wasserdicht und die Linsen beschlagen weder bei Kälte, noch bei Regen oder Nebel. Negativ ist allerdings, dass der Kompass außerhalb des Sichtfeldes angezeigt wird, so daß eine Kreuzpeilung auf See nicht möglich ist. Mit knapp einem Kilogramm Gewicht ist das Fernglas auch recht schwer, der Tragriemen müsste entsprechend hochwertiger sein.

Für Hobby-Navigatoren und Naturbeobachter ist der Entfernungsmesser aber gut zu gebrauchen. Auch der Lieferumfang ist umfangreich: Batterie, Objektiv- und Okular-Deckel, Schutztasche mit Schultergurt, Tragriemen, Reinigungstuch und deutsche Anleitung sind dabei.

Unser Fazit

Für Ausflüge auf kleinen Seen oder für Naturliebhaber an Land ein gutes und vor allem günstiges Gerät. Kleine Abstriche in der Funktionalität und Präzision aber das ist bei dem Preis in Ordnung.

3.7/5